Hirschaid
Krippe

Im "Zauberland" gibt es bald zwölf zusätzliche Plätze

Familienförderung ist auch für den Marktgemeinderat eine Herzensangelegenheit. Aus diesem Grund fasste der Marktrat in seiner letzten Sitzung einige Beschlüsse, die sich auf den Besuch von Kindertages...
Artikel drucken Artikel einbetten

Familienförderung ist auch für den Marktgemeinderat eine Herzensangelegenheit. Aus diesem Grund fasste der Marktrat in seiner letzten Sitzung einige Beschlüsse, die sich auf den Besuch von Kindertagesstätten auswirken.

Zum einen wurde im Kindergarten "Zauberland" Seigendorf der Bedarf von zwölf zusätzlichen Krippenplätzen für Kinder unter drei Jahren aus Friesen und Seigendorf anerkannt, so dass sich die Krippe im Jahr 2019/2020 auf 24 Plätze erweitert. Zur Unterbringung der neuen Gruppe wird ein Container angemietet. In allen anderen Kindertagesstätten der Marktgemeinde bleibt es vorläufig bei der derzeitigen Gruppenstärke.

Für Familien, aus denen gleichzeitig mehrere Kinder eine der Hirschaider Tagesstätten besuchen, tritt eine spürbare "Gebührenermäßigung für Geschwister" ein.

Nachlass

Besuchen zwei Kinder einer Familie eine solche Einrichtung, wird pro Monat ein Nachlass von 75 Euro auf die Gebühren gewährt. Werden sogar drei Kinder einer Familie von der Tagesstätte betreut, erhöht sich der Nachlass auf 155 Euro. Wichtig: Es wird der Beitrag ermäßigt, der von den Eltern nach Abzug der staatlichen Förderung noch zu zahlen wäre.

Die Gebühren für den Besuch der Kinderkrippen bleiben unverändert. Sie sind nach der Dauer der durchschnittlichen täglichen Buchungszeit gestaffelt und betragen zwischen 90 Euro für ein bis zwei Stunden bis hin zu 300 Euro pro Monat für eine Betreuung an neun bis zehn Stunden pro Tag.

Die Kindergartengebühren wurden hingegen nach drei Bestandsjahren wieder einmal etwas angehoben. Bei einer Betreuung von bis zu fünf Stunden täglich werden ab 1. März 2019 fünf Euro mehr als bisher, also 89 Euro verlangt.

Die Buchungsstaffel erhöht sich dann jeweils in Sprüngen zu zehn Euro, so dass für den Aufenthalt von neun bis zehn Stunden 139 Euro Gebühren pro Monat anfallen.

Windelkosten

Das monatliche Spielgeld wurde um einen auf sieben Euro gesteigert. Das Hygieneentgelt beläuft sich auf 20 Euro monatlich, wenn kleine Kindergartenbesucher noch gewickelt werden müssen. Darüber hinaus wurde vom Marktgemeinderat eine neue Satzung für die Kindertageseinrichtungen von Hirschaid erlassen. Sie regelt unter anderem den Vorrang von Kindern aus der Marktgemeinde bei der Vergabe von Plätzen, aber auch die Erlaubnis, freie Plätze befristet mit Kindern aus Nachbargemeinden zu besetzen.

Ferner mussten neue datenschutzrechtliche Bestimmungen eingearbeitet werden. Die beiden neuen Satzungen werden ortsüblich im gemeindlichen Mitteilungsblatt Hirschaids abgedruckt.



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren