Bad Staffelstein

Im Staffelsteiner Stadtrat notiert

Fremdenverkehrsbetriebe Der Jahresabschluss 2013 der Fremdenverkehrsbetriebe Bad Staffelstein mit einer Bilanzsumme von 5 328 249 Euro und einem Jahresverlust 402 027 Euro wurde vo...
Artikel drucken Artikel einbetten
Fremdenverkehrsbetriebe Der Jahresabschluss 2013 der Fremdenverkehrsbetriebe Bad Staffelstein mit einer Bilanzsumme von 5 328 249 Euro und einem Jahresverlust 402 027 Euro wurde vom Kommunalen Prüfungsverband festgestellt. Der Jahresverlust wird auf die neue Rechnung vorgetragen. Bei den Erlösen schlugen unter anderem zu Buch: Campingplatz (32 164 Euro), Parkgebühren Vierzehnheiligen (31 001), Verkehrsamt (457 307), Kurbeitrag (576 281), Hallenbad "Aqua Riese" (180 948) und Altstadtfest/Veranstaltungen (7731). Bei den Ausgaben wurden unter anderem verbucht: Materialaufwand (214 800 Euro), Aufwendungen für Leistungen (50 099), Personalaufwand (274 148), Abschreibungen (271 541), sonstige betriebliche Aufwendungen (931 974) sowie Zinsen und ähnliche Aufwendungen (52 393).
Wasserversorgung Auch der Jahresabschluss 2013 für die öffentliche Wasserversorgung und den Betrieb der städtischen Photovoltaikanlage wurde vom Kommunalen Prüfungsverband durchgesehen. Die Bilanz weist demnach zum Jahresende auf der Aktiv- und Passivseite 4 401 851 Euro aus. Die Gewinn- und Verlustrechnung weist einen Jahresgewinn von 58 899 Euro aus. Während 2012 noch ein Verlust von 5239 Euro verbucht werden musste, habe nach den Worten von Bürgermeister Jürgen Kohmann (CSU) insbesondere die Anhebung der Verbrauchsgebühren zum 1. Januar 2013 von 1,20 Euro auf 1,40 Euro pro Kubikmeter zu einem Überschuss von 96 000 Euro geführt.

Bahnhofstraße Für den dritten Bauabschnitt zur Sanierung der Bahnhofstraße in Bad Staffelstein kam nach Angaben von Bürgermeister Kohmann inzwischen ein Genehmigungsbescheid der Regierung von Oberfranken. Von rund 1,6 Millionen Euro Gesamtkosten seien 1,5 Millionen zuschussfähig; insgesamt seien 900 000 Euro an Zuwendungen zu erwarten.

Pendelverkehr
In nichtöffentlicher Sitzung verlängerte der Stadtrat den Vertrag mit der Firma Wich über den Buspendelverkehr nach Vierzehnheiligen um ein weiteres Jahr.

Kommandanten Vom Stadtrat einstimmig bestätigt wurden der neu gewählte Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Stublang, Simon Hümmer, und dessen Stellvertreter, Markus Engert.

Lärmschutz In diesem Jahr werden die Lärmschutzwände an der A 73 errichtet, teilte Bürgermeister Kohmann mit. Die Bauerlaubnisformulare seien gerade an die Grundeigentümer versandt worden. In den kommenden Wochen würden die Gehölze an der Autobahn entfernt. Die eigentlichen Bauarbeiten seien für April bis September vorgesehen.

Stromtrasse Stadtrat Winfried Ernst (FW) fragte an, inwieweit die Stadtverwaltung inzwischen aktiv geworden sei, was einen koordinierten Widerstand gegen eine mögliche Gleichstromtrasse durchs Maintal betrifft. Bürgermeister Kohmann antwortete, die Stadt stehe mit dem Landkreis und den anderen Kommunen des Kreises diesbezüglich in Kontakt. Den Bürgermeister von Pegnitz habe er angeschrieben, um nähere Modalitäten zu erfahren über jenen Verein, der sich dort konstituiert habe, um den Widerstand von Bürgern und Gruppierungen zu koordinieren. Eine Antwort stehe noch aus. In der nächsten Stadtratssitzung werde dieser Punkt jedoch thematisiert.

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren