LKR Haßberge
Fussball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels

Im Kirchweihspiel gegen den Zweiten

In seinem Kirchweihspiel empfängt der TV Ebern (9.) am Samstag (15.30) Uhr den Tabellenzweiten der Fußball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels, die SG Großgarnstadt. Die Spfr. Unterpreppach (10.) erwarten am...
Artikel drucken Artikel einbetten

In seinem Kirchweihspiel empfängt der TV Ebern (9.) am Samstag (15.30) Uhr den Tabellenzweiten der Fußball-Kreisliga Coburg/Lichtenfels, die SG Großgarnstadt. Die Spfr. Unterpreppach (10.) erwarten am Sonntag den punktgleichen FC Coburg II (8.). Der TSV Pfarrweisach (13.) tritt am Sonntag als Außenseiter bei Türkgücü Neustadt (7.) an. TV Ebern - SG Großgarnstadt Ob im Eberner Anger-Stadion Kirchweihstimmung aufkommen wird, liegt am TV. Die Gäste weisen lediglich einen Punkt Rückstand auf den Tabellenführer und schielen auf Rang 1. Bein den Platzherren wechseln sich Höhen und Tiefen nicht nur von Spieltag zu Spieltag, sondern auch während der 90 Minuten ab. Vor allem in der Offensive tun sie sich schwer, was nur zehn Tore in neun Partien unterstreichen. Dagegen können sie mit der Defensive, die bisher zweitbeste der Liga (13 Gegentore), zufrieden sein. Gegen Großgarnstadt ist eine kompakte Mannschaftsleistung der Eberner gefragt.

Spfr. Unterpreppach - FC Coburg II

Mit elf Punkten nimmt der Neuling aus Unterpreppach mit drei weiteren punktgleichen Mannschaften einen Mittelfeldplatz ein, mit dem er am Saisonende zufrieden wäre. Bisher haben die Sportfreund den Ausfall von Torjäger Seppi Weiß recht gut kompensieren können. Mit dem FC Coburg II läuft eine Mannschaft auf, die Tabellennachbar und schwer einzustufen ist. Viel hängt bei den Gästen davon ab, in welcher Besetzung sie auflaufen. Dennoch ist mit einer Begegnung auf Augenhöhe zu rechnen. Türkgücü Neustadt - TSV Pfarrweisach

Keine leichte Aufgabe wartet auf den TSV Pfarrweisach, der am Sonntag bei Türkgücü Neustadt schon zu guter Form auflaufen muss, will er nicht die Heimfahrt nicht mit leeren Händen antreten. Die Gastgeber zeigen nach einem schwachen Start steigende Form was der Auswärtssieg zuletzt beim FC Coburg II zeigt. Große Probleme haben sie in der Offensive mit lediglich acht Toren, doch in der Defensive stehen sie mit zehn Gegentreffern am besten in der Liga da. Somit darf man gespannt, ob sich die Gäste aus Pfarrweisach gegen das Abwehrbollwerk von Türkgücü Neustadt durchsetzen können. di

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren