Burghausen bei Münnerstadt

Im Graben gelandet: Reh erschreckt Lkw-Fahrer

Nicht nur in die Glieder fuhr der Schreck einem Lkw-Fahrer, als er am Donnerstagmittag ein Reh am Straßenrand der Kreisstraße KG 20 erblickte. Er fuhr auch ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Nicht nur in die Glieder fuhr der Schreck einem Lkw-Fahrer, als er am Donnerstagmittag ein Reh am Straßenrand der Kreisstraße KG 20 erblickte. Er fuhr auch noch wegen des Tieres in den Graben. Wie die Polizei berichtete, war 43-jährige Lasterfahrer von Burghausen nach Bad Bocklet unterwegs. In der Linkskurve vor der Abzweigung in Richtung Windheim erkannte der Fahrer am Straßenrand ein Reh, weshalb er erschrak und nach rechts in das Bankett geriet. Beim Versuch, wieder zurück auf die Fahrbahn zu kommen, stellte sich das Fahrzeug quer. Kurz nach der Abzweigung in Richtung Windheim geriet der Laster dann noch von der Fahrbahn ab, überquerte einen Straßengraben und stoppte schließlich an einem Baum. Der Fahrer begab sich aufgrund von Kopf- und Nackenschmerzen in ärztliche Behandlung. Der geladene Schotter wurde in andere Fahrzeuge umgeladen, die Zugmaschine sowie der Auflieger abgeschleppt. Hierfür wurde die Fahrbahn für etwa zwei Stunden komplett gesperrt. Die Verkehrsregelung erfolgte durch die Feuerwehren Burghausen und Bad Bocklet. Insgesamt entstand ein Schaden über 80 000 Euro. pol
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren