Jana E. (Name geändert) sorgt sich rührend um IIias (Name geändert). Als er ein paar Monate alt war und im Krankenhaus lag, hat sie sich, wie sie selbst sagt, in ihn verliebt. Obwohl Ilias nicht ihr leibliches Kind ist. Die Frau aus Röttenbach hat damals ehrenamtlich auf der Kinderkrebsstation gearbeitet und Ilias kennengelernt. Die leibliche Mutter von Ilias war mit seinem Gesundheitszustand überfordert.

Organische Fehlbildungen

Ilias ist mehrfach behindert, lebt mit einer Spenderniere, die sich in der Abstoßung befindet, kann nicht hören und hat weitere organische Fehlbildungen. Er ist heute 13 Jahre alt, obwohl ihm die Ärzte keine lange Lebenserwartung gegeben hatten. In Greding besucht er eine Schule und wohnt dort in einer Wohngruppe. Finanziell getragen wird das durch den Bezirk.

Am Wochenende, in den Ferien, und wenn Ilias krank ist, kommt er heim nach Röttenbach zu Jana. Und Ilias ist öfter krank - was sich finanziell niederschlägt für Jana E. Sie muss für die Fahrten zur Klinik ein Taxi beauftragen, ein neues Auto wäre zwar fällig, kann sie sich aber nicht leisten. Und natürlich möchte sie Ilias, der für sie wie ein leiblicher Sohn ist, natürlich auch mal einen Wunsch erfüllen.

So kam Jana E. zu "Franken helfen Franken", dem Spendenverein der Mediengruppe Oberfranken (siehe Kasten). Sie kann zwar auf die Unterstützung von Freunde und Familie zählen, doch finanziell ist sie an ihre Grenzen gestoßen. Dazu kommt, dass sie selbst einen bösartigen Tumor hatte, unter Blutarmut leidet ihre Ehe in die Brüche gegangen ist. ew