Buch
90. Geburtstag

Ihr Herz schlägt für die Bucher Kapelle

Waltraud Enkert Buch/Gremsdorf — Katharina Langgut wohnt nur einen Steinwurf von der Bucher Kapelle entfernt. Und das ist gut so. Denn 35 Jahre lang hat sie die kleine Kirche sauber gehalten und mit B...
Artikel drucken Artikel einbetten
Katharina Langgut in der Kapelle in Buch bei Gremsdorf, die sie 35 Jahre lang geschmückt und gepflegt hat  Foto: Christian Bauriedel
Katharina Langgut in der Kapelle in Buch bei Gremsdorf, die sie 35 Jahre lang geschmückt und gepflegt hat Foto: Christian Bauriedel

Waltraud Enkert Buch/Gremsdorf — Katharina Langgut wohnt nur einen Steinwurf von der Bucher Kapelle entfernt. Und das ist gut so. Denn 35 Jahre lang hat sie die kleine Kirche sauber gehalten und mit Blumen geschmückt - aus ihrem eigenen Garten. Hat die Lieder ausgesucht und die Nummern mit Kreide an die Tafeln geschrieben. So lange, bis moderne Technik Einzug gehalten hat.

Und angestimmt hat sie die Lieder auch: "Das mach' ich heute noch", sagt sie. Unentgeltlich hat sie es getan, und gerne. Das alles berichtet sie an ihrem 90. Geburtstag. Der erst neu gegründete Kapellenverein hat sie deshalb auch zu seinem ersten Ehrenmitglied ernannt.

Gebürtig aus Greiendorf

Katharina Langgut stammt aus Greiendorf, eine geborene Beßler. Ihr Vater Georg war Bürgermeister. Mit fünf Brüdern ist sie aufgewachsen.

Der Liebe begegnete sie auf dem Kreuzberg bei Hallerndorf nach einem Gottesdienst. Sie saß auf einer Bank, ihr späterer Mann Georg Langgut aus Buch hat sich danebengesetzt. 1955 heiratete das Paar.

In Buch kümmerte sich Katharina um die Landwirtschaft und versorgte die beiden Söhne. Inzwischen gehört auch eine Enkelin zur Familie.

Die Blumen in ihrem Garten pflegt Katharina noch immer selbst, sie baut auch ihr eigenes Gemüse an, kocht. Sie und ihr Mann Georg (88) sind beide noch sehr rüstig. Auch für Reisen hat sich das Paar Zeit genommen. "Mich reut kein Cent, den wir da ausgegeben haben", sagt sie. Wenn sie heute im Fernsehen Berichte sieht, sagt sie zu ihrem Mann: "Schau, da waren wir auch schon."

Zum Geburtstag gratulierten die Dorffrauen, denn auch in der Frauengruppe hat sie sich engagiert. Dekan Kilian Kemmer dankte der Jubilarin für ihren jahrzehntelangen Einsatz.

Die Glückwünsche der Gemeinde überbrachte die Dritte Bürgermeisterin Renate Engelhardt aus Buch, und auch Altbürgermeister Waldemar Kleetz gratulierte.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren