Himmelkron
himmelkron.inFranken.de 

IG Metall dankt Männern und Frauen für ihre jahrzehntelange Treue

Ehrungen standen im Mittelpunkt einer Zusammenkunft der IG Metall Ostoberfranken. Bezirksbevollmächtigter Volker Seidel sprach von einer schönen Tradition, Männer und Frauen auszuzeichnen, die der Gew...
Artikel drucken Artikel einbetten
Sie gehören der IG Metall seit 50 Jahren an.
Sie gehören der IG Metall seit 50 Jahren an.
+1 Bild

Ehrungen standen im Mittelpunkt einer Zusammenkunft der IG Metall Ostoberfranken. Bezirksbevollmächtigter Volker Seidel sprach von einer schönen Tradition, Männer und Frauen auszuzeichnen, die der Gewerkschaft jahrzehntelang in Treue und Solidarität verbunden waren.

Man habe gemeinsam für eine menschenwürdige Arbeit gestritten, für Teilhabe an wirtschaftlichen Erfolgen und für ein Stück Gerechtigkeit in der Gesellschaft: "Vor 35 Jahren erkämpfte die IG Metall die 35-Stunden-Woche in der Bundesrepublik und entschied eine der größten sozialen Machtproben für ihre Beschäftigten", erinnerte er. Die IG Metall habe auch im vergangenen Jahr ihre Kampfbereitschaft unter Beweis gestellt und sei für flexiblere und moderne Arbeitszeiten vor die Werkstore gegangen.

Erstmals habe man auch zu 24-Stunden-Warnstreiks aufgerufen, um die Forderungen der IG Metall zu untermauern. Jeder Jubilar steht höchstpersönlich für die Erfolge der IG Metall. "Aber nichts ist sicher und von Dauer, wenn wir unsere erkämpften Meilensteine nicht gemeinsam verteidigen. Wir sind nicht wehrlos, aber nur weil wir gut organisiert und konsequent sind. Dafür brauchen wir eine starke IG Metall und viel Mitstreiter", schloss Volker Seidel.

Elke Groh vom AGA-Arbeitskreis, der für außerbetriebliche Gewerkschaftsarbeit steht, verwies darauf, dass man sich mit sozialpolitischen Themen auseinandersetze, "die eigentlich jeden von uns betreffen und interessieren sollten". Außerdem wolle man nicht zuletzt mit dem Projekt "55 plus" versuchen, die Kollegen bereits vor dem Ausscheiden aus dem aktiven Arbeitsleben für den Arbeitskreis zu gewinnen. Ein Grußwort sprach auch der DGB-Vorsitzende für die Region Oberfranken, Mathias Eckardt. Ein gemütliches Beisammensein schloss sich an. Werner Reißaus

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren