Coburg

Ideen und Spaß gegen die Hitze

Die Hitze spiele so manchem bei YouCo einen Streich. Es gab Schäden, mit denen so niemand gerechnet hatte. Doch es gab auch viele Ideen, um sich ein wenig Abkühlung zu verschaffen.
Artikel drucken Artikel einbetten
+2 Bilder

Wenn sogar die Buntstifte für die Malaktion schmelzen, obwohl sie im Schatten liegen, dann wird schnell klar, YouCo, das große Coburger Kinderfest war diesmal ein ganz besonderes. Christine Völker, Geschäftsführerin beim Stadtjugendring und eine der Hauptorganisatorinnen, fallen spontan noch eine Menge solcher Hitzefälle ein.

"Bei den Matten, die für eine Tanzvorführung ausgelegt waren, haben sich in der Hitze die Nähte aufgelöst", sagt sie. Schäden, die alles andere als gewöhnlich sind - so wie auch der an einem Liegerad. "Der Vorderreifen hat die Hitze auch nicht ausgehalten", berichtet sie. Schade auch für die Hüpfburgfans unter den Kindern. Teilweise konnte niemand mehr auf manche Burgen gelassen werden. Der Kunststoff hatte sich so erhitzt, dass Verbrennungen befürchtet werden mussten.

Es war wohl auch der Hitze geschuldet, dass YouCo in diesem Jahr keinen neuen Besucherrekord einfahren konnte. "Über alle drei Tage waren wohl trotzdem etwa 7500 Besucher da", zieht Christine Völker Bilanz. Viele ließen sich etwas einfallen, um den Temperaturen etwas entgegenzusetzen. So hatte die Jugendfeuerwehr großen Zulauf, als sie durch einen Lüfter Wasser vernebelte. Der feuchtkalte Schwall lockte vor allem viele Kinder an.

Auf den Karten mancher Stände tauchte spontan Eiscafé als zusätzliches Getränk auf. Zur Hitze passte besonders gut, dass auch das Freibad "Aquaria" mit eingebunden war, ist Christine Völker überzeugt. Mit den Besucherzahlen ist sie durchaus zufrieden. "Lieber Hitze, als wenn das Fest wegen Regen ausfallen muss", sagt sie. Denn: "Gegen die Hitze kann man ja was tun!" Viel enttäuschender wäre ein Ausfall für die Veranstalter von Stadtjugendring, VR-Bank und Coburger Tageblatt - vor allem aber natürlich für die vielen Besucher, die sich jedes Jahr schon auf YouCo freuen.

Die positiven Rückmeldungen vieler Besucher geben Christine Völker in Sachen Hitze Recht. "Gerade, dass nicht ganz so viel los war, brachte viel Ruhe in den ganzen Ablauf, es gab weniger Gedränge vor den Stationen", sagt sie und lobt: "Es ist toll, dass wir uns trotz der Hitze auf alle Ehrenamtlichen und die Firmen, die uns unterstützen, so verlassen konnten." Dank dieser guten Zusammenarbeit und angesichts vieler zufriedener Besucher steht für Christine Völker fest: "Es hat wieder Riesenspaß gemacht!"

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren