Kronach

"Huh" der Isländer ist größter Hit

Der Staffelsteiner Manuel Balzar ist Bandmitglied bei "Radspitz". Rund 80 Auftritte jährlich haben die fünf Musiker in der ganzen Republik.
Artikel drucken Artikel einbetten
Manuel Balzar, Lars Rau, Klaus Pfreundner, Johannes Klütsch und Oliver Classen (von rechts) beim "Radspitz"-Auftritt beim Staffelsteiner Altstadtfest - natürlich wurde der "Isländer" gespielt. Foto: Matthias Einwag
Manuel Balzar, Lars Rau, Klaus Pfreundner, Johannes Klütsch und Oliver Classen (von rechts) beim "Radspitz"-Auftritt beim Staffelsteiner Altstadtfest - natürlich wurde der "Isländer" gespielt. Foto: Matthias Einwag
+2 Bilder
Matthias Einwag

Die Auftritte von "Radspitz" beim Staffelsteiner Altstadtfest sind Kult. Der Marktplatz brodelt, wenn die fünf Musiker loslegen. Für Manuel Balzar ist das jeweils ein Heimspiel.
Der 33-jährige Versicherungsfachwirt ist zwar in Berlin geboren, aber am Obermain aufgewachsen. Seine ersten Auftritte hatte er mit der Schulband der Staffelsteiner Realschule unter Wolfgang Haßler, die vor rund 20 Jahren schon auf dem Marktplatz spielte.
Zwischen 2008 und 2012 wirkte Manuel Balzar dann bei der Band "Catweazle" mit, die beim Staffelsteiner und Eberner Altstadtfest ebenso auftrat wie bei Schützenfesten in Kronach und Coburg, aber auch bei Musik-Events in der Staffelsteiner Peter-J.-Moll-Halle. Klassischen Gitarrenunterricht hatte Manuel Balzar nie. In seiner Jugend lernte er Klavier, das Gitarrenspiel brachte er sich autodidaktisch bei.


Spontan engagiert

Irgendwann sah Klaus Pfreundner, der Bandleader von "Radspitz", den jungen Gitarristen und fragte ihn spontan, ob er bei der Kultband mitmachen möchte. Was zunächst als Aushilfe gedacht war, wurde zum festen Engagement. Fortan gehörte Manuel Balzar zur Stammbesetzung der fünfköpfigen Formation, die Auftritte in ganz Deutschland bestreitet. Auf dem Cannstatter Wasen spielte "Radspitz" schon, beim Straubinger Gäubodenfest, bei der Bamberger Sandkerwa oder am Brandenburger Tor auf der Berliner Silvestermeile.


Mit Prominenten auf der Bühne

Die Auftritte sind jedesmal anders, individuell gestaltet, haben keine feste Programmabfolge der Songs, sagt Manuel Balzar. "Wir reagieren flexibel auf Liederwünsche aus dem Publikum", fügt er an. Zu den Highlights, die er mit "Radspitz" erlebte, zählt er zum Beispiel das "Ketscher Backfischfest", eine sehr populäre Großveranstaltung bei Mannheim. Die Leute, erzählt er, stehen dort vom frühen Morgen an, um dabei zu sein, wenn abends das Konzert beginnt. Auf der Bühne standen sie schon mit etlichen Größen des Genres - mit Jürgen Drews, Peter Wackel oder Mickie Krause.
Rund 20 eigene Songs hat "Radspitz" im Repertoire, elf Cover-CDs (Live-Mitschnitte) der Band sind derzeit bei "Amazon" zu haben. "Wir versuchen, jedes Jahr ein neues Lied rauszubringen", erzählt Manuel Balzar. Der wohl berühmteste Song in der 38-jährigen Geschichte der Band ist der "Isländer". Dieser Hit ist nach der Fußball-Europameisterschaft 2016 entstanden, als die isländische Elf mit ihren "Huh"-Rufen für Furore in den Stadien sorgte. "Diesen Huh-Hype wollten wir haben." Die Band verarbeitete den Wikinger-Schlachtruf in einem Song, der seither bei keinem Auftritt fehlen darf. "Wir hoffen, dass sich die Isländer für die nächste WM wieder qualifizieren", sagt Manuel Balzar.
Die Publikumsresonanz, fährt er fort, sei der Band sehr wichtig. "Es kommt nicht unbedingt auf die Größe der Feste an, sondern aufs Flair", beschreibt der Gitarrist die Auftritte. Das Staffelsteiner Altstadtfest mit seinem Partycharakter sei hierbei nicht vergleichbar mit dem Straubinger Gäubodenfest, wo ein Konzert gegeben werde, zu dem rund 5500 Besucher kommen.


Band verjüngte sich immer wieder

Die Band, fährt er fort, habe sich in ihrer jahrzehntelangen Geschichte immer wieder verjüngt. Das ist vielleicht eines ihrer Erfolgsrezepte, denn "Radspitz" komme bei jungen Festbesuchern ebenso gut an wie bei den Musikfreunden mittleren Alters.
Klar sei eine Steigerung noch möglich, sagt Manuel Balzar und grinst: "Vielleicht schaffen wir mal einen Hit in den Charts." Eine hohe Auszeichnung erhielt die Band im vergangenen Jahr - den Fachmedienpreis "Künstler des Jahres" vom gedu-Verlag. Zur Orientierung: Auch DJ Ötzi wurde bereits mit diesem Preis geehrt. Für die fünf Mitglieder der Stammbesetzung steht die Freude am Musikmachen im Vordergrund. "Wir spielen eigentlich alles, wir sind für jeden Song bereit", beschreibt der 33-Jährige die musikalische Vielseitigkeit der Band. Dabei versuchen die Musiker, dem Publikum jeweils zu entlocken, welchen Song es gerade hören möchte.
Rund 80 Auftritte absolviert die Formation pro Jahr deutschlandweit - davon rund 80 Prozent außerhalb Bayerns. Bei Privatveranstaltungen tritt "Radspitz" auf sowie bei Festen großer Firmen (Brose, Frankenbrunnen) oder beim FC Bayern-Traumspiel im August in Coburg. Beim Covern der Songs von anderen Interpreten, sagt Manuel Balzar, sei es "unser höchster Anspruch, ans Original so weit wie möglich ranzukommen".
Wenn der Auftritt beim Staffelsteiner Altstadtfest vorüber ist, freut sich Manuel Balzar jeweils schon aufs nächste Jahr. "Wir fangen immer anders an", der Abend auf dem Marktplatz habe durchs Mitgehen des Publikums stets besonderen Reiz für ihn - eben weil er diesen Platz seit seinen Auftritten mit der Realschulband kennt. Und wenn das letzte Lied gespielt, die letzten Takte verklungen sind, rufen sich die Musiker gern mal selbstironisch zu: "Da war schon viel Schönes dabei."

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren