Weismain

Hüftschwünge zu "Mama Lauda"

Der Sportlernachwuchs legte sich mächtig ins Zeug, um das Publikum zum Mitmachen zu animieren.
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Mädchentanzgruppe schwang zum Stimmungshit "Mama Lauda" gekonnt die Hüften. Fotos: Roland Dietz
Die Mädchentanzgruppe schwang zum Stimmungshit "Mama Lauda" gekonnt die Hüften. Fotos: Roland Dietz
+2 Bilder

Sport, Spaß und Spiel dominierte das Nikolausturnen des TV Weismain in der gut gefüllten Stadthalle. Schon der Beginn, als über 50 junge Sportler die Bühne erklommen, machte neugierig, was in den nächsten 150 Minuten kommen sollte.

"Die Sportler sind heute die wichtigsten Personen", meinte Vorsitzende Manuela Trebeck in ihrer Begrüßung. "Wir stehen für den Breitensport und auch Sportarten wie Esdo oder Basketball gehören bei uns wie auch die Tischtennisabteilung ganz einfach dazu."

Balance hieß der erste Programmpunkt, den die Mädchengruppe der Vier- bis Achtjährigen darbot. Beim Balancieren auf dem Balken schwebte manch junge Dame wie eine Primaballerina über das Gerät, dann gestreckt abspringen und einen Purzelbaum hinterher. Bei einem Animationstanz wurde das Publikum zum Mitklatschen animiert. Später brachten die Gruppe mit ihrem Tanz zum Hit "Mama Lauda" den Saal zum Kochen.

Kampfsport mal europäisch

Esdo ist eine Art europäischer Alternative zu den asiatischen Kampfsportarten. Dabei ist Esdo genau genommen gar kein Kampfsport im üblichen Sinne, sondern eine Synthese aus Gesundheits- und Selbstverteidigungssport. Dies wurde von den jungen Akteuren gezeigt. Dazu gehört aber schon Technik und Kraft wie das Durchtreten von Brettern.

Sehr beweglich zeigten sich die jungen Mädchen beim Bodenturnen. Für Spreizsprünge, Rad drehen, Handstand mit und ohne Überschlag erhielten sie viel Beifall.

Und dann wurde das Publikum mit einbezogen. Beim "Fliegerlied" veranlassten die jungen Sportler die Besucher sogar zum Mitmachen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren