Coburg
Jugend-Handball

HSC-Jungs wollen sich rehabilitieren

Nach schlechter Leistung in Wetzlar steht für die A-Jugend des HSC Coburg das nächste Heimspiel an. Um daheim zu punkten, muss man aber wieder in die Spur kommen. Der letzte Samstag bleibt den Spieler...
Artikel drucken Artikel einbetten

Nach schlechter Leistung in Wetzlar steht für die A-Jugend des HSC Coburg das nächste Heimspiel an. Um daheim zu punkten, muss man aber wieder in die Spur kommen. Der letzte Samstag bleibt den Spielern in unschöner Erinnerung: Das Team von Trainer Martin Röhrig kassierte eine 20:36-Pleite in Dutenhofen. Die Coburger Jungs hatten Probleme, eine stabile Abwehr zu stellen und so konnte Wetzlar das gesamte Spiel über meist fast unbedrängt abschließen. Der Angriff der HSCler war deutlich zu langsam und hatte nicht den nötigen Biss, um die gegnerische 5:1-Formation zu knacken.

Trotz der deutlichen Niederlage ist die Coburger A-Jugend keineswegs entmutigt, eher im Gegenteil: "Wir haben letzte Woche alle keine gute Figur abgegeben", heißt es aus der Mannschaft, "aber das bedeutet nicht, dass wir den Kopf in den Sand stecken. Wir arbeiten schon die ganze Woche hart an den Sachen, die neulich nicht geklappt haben. Gegen Wallau müssen wir als geschlossene Mannschaft auftreten, die konsequent und hart in der Abwehr und torgefährlich wie einfallsreich im Angriff spielt." Spielbeginn ist am Sonntag um 16 Uhr in der BGS-Halle. pk



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren