Coburg

Holly und Mäffert holen zwei Titel

Die beiden Coburger Talente trumpften bei den oberfränkischen Hallen-Meisterschaften in Bayreuth auf. Die Sieger kamen aus acht verschiedenen Vereinen.
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Coburger Christoph Mäffert war der überlegene Spieler in der Altersklasse U14. Foto: Florian Wiedemann
Der Coburger Christoph Mäffert war der überlegene Spieler in der Altersklasse U14. Foto: Florian Wiedemann
+1 Bild

Bunt gemischt liest sich das Siegertableau der oberfränkischen Jugend-Hallenmeisterschaft 2020, die in den Tennishallen des TC Am Lerchenbühl Bayreuth und des TC Rot-Weiß Bayreuth über die Bühne ging. Bei neun ausgespielten Altersklassen gab es Sieger aus acht verschiedenen Vereinen. Einzig der TC Hof verbuchte zwei Turniersiege für sich.

Die beiden Coburger Philip Holly (Coburger Turnerschaft) und Christoph Mäffert (TC WR Coburg) holten die Titel in ihren Altersklassen. Holly legte im Finale der Altersklasse U9 männlich einen echten Fehlstart hin, steigerte sich dann aber gegen Nicolas Winter (Baur SV Burgkunstadt) und gewann mit 0:4, 5:3, 10:6. Die dritten Plätze gingen an Lasse Heitmann (TC WR Coburg) und Florian Hierlwimmer (TC Einberg).

Kein einziges Spiel abgegeben

Mäffert war ganz klar der überlegene Spieler in der Altersklasse U14 männlich. Weder in seinem Halbfinale gegen Tim Knäblein (Baur SV Burgkunstadt) noch im Finale gegen Korbinian Greim (TV RW Bayreuth) gab er auch nur ein einziges Spiel ab. Ebenfalls seiner Favoritenrolle gerecht wurde Philipp Koch (MTV Bamberg) in der Altersklasse U12 männlich. Nachdem er sein Vorschlussrundenmatch 6:1, 6:2 gegen Mark Thun (MTV Bamberg) gewonnen hatte, ließ er Oskar Hepp (TC Veste Coburg) im Endspiel keinen Spielgewinn. Hepp hatte sich im Halbfinale gegen den fast zwei Jahre älteren Niklas Heitmann (TC WR Coburg) mit 6:3 und 6:3 durchgesetzt. Im Viertelfinale besiegte er zuvor Markus Koller mit 6:1 und 6:1.

Helmut Weinmann, Vorstandsmitglied für Talentsuche und -förderung im Tennisbezirk Oberfranken, lobte die niveauvollen Wettkämpfe sowie die bewährten Turnierleiter Samir Mujakic (TCAL Bayreuth) und Heidi Ruppert (TC RW Bayreuth). fw

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren