LKR Haßberge
Hilfswerk

Hohe Summe aus Dekanat

Ein sehr gutes Ergebnis für die Aktion "Brot für die Welt" vermeldet das evangelische Dekanat, wobei Bayern erneut Spitze im bundesweiten Vergleich gewesen sei. Bundesweit haben Spenderinnen und Spend...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ein sehr gutes Ergebnis für die Aktion "Brot für die Welt" vermeldet das evangelische Dekanat, wobei Bayern erneut Spitze im bundesweiten Vergleich gewesen sei. Bundesweit haben Spenderinnen und Spender die Arbeit von "Brot für die Welt" im vergangenen Jahr mit mehr als 61,8 Millionen Euro unterstützt. Das ist ein leichtes Plus gegenüber dem Vorjahr (61,7 Mio. Euro).
Laut Jahresbilanz des evangelischen Hilfswerks kamen bayernweit fast 9,3 Millionen Euro zusammen. Allein durch eine Kollekte und eine Sammlung im Advent 2016, die erst 2017 in der Bilanz auftauchten, trugen die evangelischen Kirchengemeinden im Dekanatsbezirk Rügheim mit 41 732 Euro zum guten Ergebnis bei.
Brot für die Welt arbeitet weltweit mit lokalen Partnerorganisationen zusammen. So werden Projekte unterstützt, die unmittelbar in Kooperation mit den Menschen vor Ort, zum Beispiel mit Kleinbauern und -bäuerinnen und ihren Familien umgesetzt werden. "Solche Projekte setzen wirklich bei den Bedürfnissen der Menschen an: Keine prestigeträchtigen Großprojekte, sondern die Solarzelle auf dem Haus, der holzsparende Herd in der Küche oder die ortsnahe Wasserpumpe", sagt Michael Bammessel, Präsident des Diakonischen Werkes Bayern.
Die Aktion "Brot für die Welt" wurde im Jahr 1959 gegründet. Das Hilfswerk fördert heute in mehr als 90 Ländern Projekte zur Überwindung von Hunger, Armut und Ungerechtigkeit.
Spendenkonto: IBAN DE10 1006 1006 0500 5005 00, Bank für Kirche und Diakonie. Spenden nehmen auch die örtlichen Pfarrämter entgegen. red


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren