Hofheim i. UFr.

Hofheimer wollen noch einmal angreifen

Der SV Hofheim will in der Restrückrunde der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 4 um die Plätze 1 und 2 noch einmal angreifen, zumal der Abstand nur einen beziehungsweise drei Punkte ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Tobias Jünger
Tobias Jünger
Der SV Hofheim will in der Restrückrunde der Fußball-Kreisklasse Schweinfurt 4 um die Plätze 1 und 2 noch einmal angreifen, zumal der Abstand nur einen beziehungsweise drei Punkte beträgt. Abteilungsleiter Tobias Jünger beschreibt den Stand der Dinge.

Sind sie mit der Vorrunde zufrieden?
Tobias Jünger: Wir sind sehr gut gestartet, haben nach dem Abstieg aus der Kreisliga wieder Selbstvertrauen, Teamgeist und Lust am Fußball zurückgewonnen. Leider haben wir nach dem Kirchweih-Heimsieg, durch den wir die Tabellenführung übernommen haben, zu viel geschludert und zwei Niederlagen zu viel kassiert. Demnach sind wir knapp hinter Sylbach und Königsberg nur auf Platz 3. Verbessern können wir uns in der Chancenverwertung und der letzten Konsequenz in den entscheidenden Momenten.
Hat sich in der Winterpause personell etwas getan?
Christian Schnaus kehrt von der SG Lendershausen/Ostheim zu uns zurück. Verlassen haben uns Waldemar Knaus, der leider zum TSV Aidhausen wechselt, und Marcel Bönisch, der zu seinem Heimatverein SG Lendershausen/Ostheim zurückkehrt. Beiden wünschen wir alles Gute. Ob Verletzte zurückkehren, sehen wir am 9. Februar, wenn der Trainingsauftakt ist.

Ruht der Ball in der Winterpause oder gibt es andere Aktivitäten?
Wir haben an einem BFV-Futsalturnier in Grafenrheinfeld teilgenommen und einmal in der Woche freiwilliges Hallentraining angeboten.
Haben Sie mit Trainer Dominik Röhner verlängert oder laufen die Verhandlungen noch?
Da läuft uns aktuell nichts davon. Wir werden uns in Ruhe mit Dominik zusammensetzen, da bin ich guter Dinge.

Was ist das Saisonziel?
Wir wollen alles daransetzen, mindestens einen der beiden Vereine vor uns noch einzuholen. Kurz oder lang ist unser Ziel natürlich die Rückkehr in die Kreisliga.

Wie sieht das Vorbereitungsprogramm aus?
Trainingsauftakt ist am 9. Februar. Wir testen gegen Trappstadt am 13. Februar, Bad Königshofen am 21. Februar, den PPSV Suhl am 28. Februar und Eyrichshof am 6. März. Zudem fahren wir Ende Februar in ein Kurz-Trainingslager nach Oberhof.

Die Fragen stellte Wolfgang Dietz



Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren