Laden...
Sonnefeld
sonnefeld.inFranken.de  Der Kleintierzuchtverein zog eine erfolgreiche Jahresbilanz.

Höchstnoten für Züchter

In der Dorf- und Vereinsgemeinschaft ist der vor 145 Jahren ins Leben gerufene Kleintierzuchtverein (KTZV) fest etabliert. 1875 erhielt Landtagsvizepräsident und Hoftöpfermeister Wilhelm Gutsel das Ve...
Artikel drucken Artikel einbetten
Vorsitzender Jörg Faber (hinten, Mitte) mit den für züchterische Erfolge und langjährige Verdienste um den KTZV Sonnefeld ausgezeichneten Mitgliedern Foto: Klaus Oelzner
Vorsitzender Jörg Faber (hinten, Mitte) mit den für züchterische Erfolge und langjährige Verdienste um den KTZV Sonnefeld ausgezeichneten Mitgliedern Foto: Klaus Oelzner

In der Dorf- und Vereinsgemeinschaft ist der vor 145 Jahren ins Leben gerufene Kleintierzuchtverein (KTZV) fest etabliert. 1875 erhielt Landtagsvizepräsident und Hoftöpfermeister Wilhelm Gutsel das Vertrauen als Gründungsvorsitzender. Seit 2001 weist die Vereinschronik in dieser Funktion Jörg Faber aus. Er ist der 17. Vorsitzende seit der Gründung.

"Unsere Züchter waren im ganzen Bundesgebiet vorne dabei, konnten Höchstnoten und stattliche Zuchtpreise einfahren" stellte der Vorsitzende bei der Hauptversammlung im Vereinslokal Bauersachs fest, als er das ereignisreiche Zuchtjahr beleuchtete. In den Zuchtsparten Tauben, Geflügel und Kaninchen habe sich reichlich Nachzucht entwickelt, sagte Faber. Den stabilen Mitgliederstand lobte er als Fundament für die Vereinszukunft. Als Höhepunkt wertete er die von 50 Geflügelzüchtern mit 400 Tieren beschickte 72. Gruppenschau in der Domänenhalle.

Von Kreisjugendleiter Mathias Faber wird die Jugendgruppe geführt. Die dezimierte Gemeinschaft hat sich Traditionsbewahrung, Liebe zur Kleintierwelt, artgerechte Haltungsbedingungen sowie Bewahrung rassetypischer Eigenschaften auf die Fahnen geschrieben.

"Sonnefeld hatte einmal die stärkste Jugendgruppe Bayerns", meinte Ehrenvorsitzender Dieter Büchner, der die Entwicklung kritisch verfolgt. Auf Anregung von Büchner soll das 145-jährige Bestehen im Sommer Anlass für eine gemeinschaftsfördernde Veranstaltung der Sonnefelder Züchterfamilie sein.

Die Vereinsmeister

Jugend-Vereinsmeistertitel errangen Nina Faber (Enten und Tauben), gefolgt von Sari Spindler und Marie Faber, sowie Isabell Vohburger (Kaninchen) vor Lea Thomaka.

Bei den Erwachsenen wurden Walter Denk (572 Punkte für Fränkische Trommeltauben und 566 Punkte für Niederrheiner Hühner birkenfarbig) sowie Roland  Desens  (579  Punkte  für Rote-Neuseeländer-Kaninchen) Vereinsmeister.

Bei Kleintierschauen und Leistungswettbewerben im ganzen Bundesgebiet waren Sonnefelder Züchter erfolgreich. Ehrenpreise, Meistertitel, Plaketten und Pokale bis zum Bundessieger und Deutschen Vizemeister werteten die Zuchtwarte Roland Desens (Kaninchen), Martin Redwitz (Geflügel) und Walter Denk (Tauben) als Anerkennungen. Zuchtbuchführer, Tätowiermeister sowie Käfig-/Ringwarte informierten über ihre Arbeitsgebiete.

Vergnügungswart Hans Bauersachs bereitet an der Spitze des Vergnügungsausschusses das ganztägige Himmelfahrtsfest mit Jungtierschau (21. Mai) und die Weihnachtsfeier (11. Dezember) vor. Für die Nachwuchszüchter sollen Himmelfahrtsfest, Kreisjugendzeltlager in Bad Rodach (30. Mai bis 1. Juni) und die Kreisjugendschau für Geflügel in Neuensorg (13./14. November) Höhepunkte im Jahresablauf werden.

Die Ehrungen

In Anerkennung ihrer Verdienste um den KTZV erhielten Hans Bauersachs, Georg Bauersachs, Walter Denk, Claus Höcherich, Horst Geiger und Erika Faber Präsente und Urkunden als Ehrenmitglieder. Roland Hempfling erhielt die goldene Ehrennadel für 20 Jahre Vereinsarbeit. oe