Höchstadt a. d. Aisch

Höchstadter Stadtwache gehört längst nicht zum alten Eisen

Bei ihrem Neujahrstreffen im Höchstadter Schlossgewölbe blickten die Aktiven der historischen Stadtwache Franken mit vielen Bildern auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück, danach gab es ein...
Artikel drucken Artikel einbetten
An der historischen Stadtwache kommt nicht jeder vorbei. Foto: privat
An der historischen Stadtwache kommt nicht jeder vorbei. Foto: privat

Bei ihrem Neujahrstreffen im Höchstadter Schlossgewölbe blickten die Aktiven der historischen Stadtwache Franken mit vielen Bildern auf die Aktivitäten des vergangenen Jahres zurück, danach gab es einen Ausblick auf 2019.

Wie Vorsitzender Peter Lorz berichtet, hat die Stadtwache 2018 unter anderem in Mitwitz am Wasserschloss mit ihren Kanonen für einen Freund einen Geburtstagssalut geschossen. In Königstein wurde vier Tage die Festung gegen die Schweden verteidigt, auch in Treuen unterstützte die Stadtwache Franken "MacKays Regiment of Foote" beim Schlossfest, man besuchte die Altdorfer Wallensteintage und in Stegaurach eröffneten die Höchstadter Kanoniere das Mittelalter-See-Fest. Auf Schloss Jägersburg umrahmte die Stadtwache die Hochzeit von Graf Bentzel-Sturmfeder-Horneck mit ihren fünf Kanonen, auf besonderen Wunsch der Braut wurde ordentlich geböllert. Bei den Rothenburger Reichstadttagen habe man die Freunde von den "freien Reichsstädtern" bei Lagerleben und Vorführungen unterstützt.

Höhepunkt war das Kulturfeuerwerk in Höchstadt, hier haben die Stadtwächter im Schlossgewölbe wieder Geschichte und Geschichten zum Besten gegeben und die Besucher mit Vorführungen unterhalten. Im Anschluss wurden die Termine für 2019 durchgesprochen und neue Aktivitäten für Höchstadt geplant. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren