Lichtenfels
Fussball-A-Klassen

Hochstadter behaupten mit Arbeitssieg den ersten Platz

In der A-Klasse 2 Lichtenfels haben sich die Fußballer des FC Schney mit 2:1 gegen Fürth am Berg für die 1:5-Vorrundenniederlage revanchiert. A-Klasse 2 Lichtenfels ; FC Schney - TSSV Fürth am Berg II...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die Hochstadter um Kapitän Christian Mayer mussten gegen Fürth kämpfen, um die Oberhand zu behalten. Foto: Archiv/Gunther Czepera
Die Hochstadter um Kapitän Christian Mayer mussten gegen Fürth kämpfen, um die Oberhand zu behalten. Foto: Archiv/Gunther Czepera

In der A-Klasse 2 Lichtenfels haben sich die Fußballer des FC Schney mit 2:1 gegen Fürth am Berg für die 1:5-Vorrundenniederlage revanchiert.

A-Klasse 2 Lichtenfels

;

FC Schney - TSSV Fürth am Berg II 2:1

Die Heimelf ließ die Fürther nicht zur Entfaltung kommen. Lediglich die Tore fehlten. Erst vier Minuten nach Wiederanpfiff gelang Graminschii das 1:0. In der 56. Minute erhöhte A. Werner auf 2:0. Die Gastgeber drückten, aber es wollte kein weiteres Tor mehr gelingen. Sieben Minuten vor dem Ende verkürzte Schütt auf 1:2. Dies sorgte noch einmal für etwas mehr Bewegung in der Schneyer Hälfte. Die FC-Abwehr stand aber sicher und ließ nichts mehr zu. FC Hochstadt - TSV Ketschenbach 3:1

Zu einem Arbeitssieg kam Spitzenreiter Hochstadt. Matthias Wendel sorgte in der 16. Minute mit einem Heber aus fünf Metern für die 1:0-Führung. Nach einem Zusammenprall mit FCH-Torjäger Klemens Schirner musste TSV-Torwart Kevin Wolf verletzt vom Platz. Nachdem Timo Sattler in der 57. Minute auf 2:0 erhöht hatte, nahmen die Gäste mit ihrer robusten Gangart den Hochstadtern den Spielfluss. Nach einer Rangelei im Rücken des Schiedsrichter sah dieser nur noch den Schubser des FClers Sebastian Hetzel, der mit Gelb-Rot vom Feld geschickt wurde. Spannend wurde es nochmals, als Andreas Arnold per 20-Meter-Freistoß den Anschluss herstellte. Erst in der Schlussminute machte FCH-Spielertrainer Fabian Homuth per Foulelfmeter alles klar.

A-Klasse 3 Coburg

;

DJK/FC Seßlach - TSV Obersiemau 2:1

Es war ein hartes Stück Arbeit für Spitzenreiter Seßlach, bis der Sieg unter Dach und Fach war. Die Begegnung war geprägt von einer Fülle von Karten, dreimal Gelb-Rot und einmal Rot für die Obersiemauer und einmal Rot für die Platzherren. Der Dreier geht dem Spielverlauf nach in Ordnung. Die Seßlacher besaßen mehr Spielanteile und Möglichkeiten, doch fiel der entscheidende Treffer erst kurz vor Schluss. Tore: 1:0 Bastian Müller (51.), 1:1 Jan Pietschmann (77.), 2:1 Jürgen Rößner (84.) di

A-Klasse 4 Coburg

;

SSV O'/Unterlangenstadt - FC Kirchlein 5:0

Nach je einer Chance auf beiden Seiten zog die Heimelf ab der 10. Minute das Tempo an und erspielte sich viele Möglichkeiten Es dauerte aber bis zur 20. Minute, ehe Gnanapiragasam per Kopf das 1:0 erzielte. Nun setzte sich die Walther-Truppe in der Hälfte des FC fest, doch fehlte die Entschlossenheit vor dem Tor. Eine tolle Leistung von Traut und Rollmann leitete in der 49. Minute das 2:0 durch Gnanapiragasam ein, der auch für das 3:0 per Kopf verantwortlich zeichnete (62.). Zehn Minuten später landete ein abgefälschter Schuss von Reinhardt zum 4:0 im Gehäuse des FC. Der beste Mann bei den Gästen war Torwart Hoh, der mit Paraden eine höhere Niederlage der Kirchleiner verhinderte. Nach 80 Minuten sorgte der eingewechselte Cali für das 5:0. rüg SCW Obermain II -

SG M'zeuln/Schwürb. II 1:2

In dem kampfbetonten, aber fairen Verfolgerduell brachte Al Lami den SCW in der 7. Minute nach einem Alleingang in Führung. Drei Minuten später verwandelte Waigl einen Foulelfmeter zum 1:1. Die Gäste ergriffen danach die Initiative und zogen durch Waigl in Front. Weismain hielt aber immer wieder dagegen.In der zweiten Halbzeit hatte die Heimelf mehr vom Spiel, kam aber nicht zu klaren Torchancen. Die Gäste besaßen gute Kontermöglichkeiten, die aber von SCW-Torwart T. Herold vereitelt wurden. Die Weismainer versuchten alles, konnten aber die Heimniederlage nicht verhindern. asch

A-Klasse 1 Bamberg

;

FC Wacker Bamberg II - VfL Mürsbach 0:3

Trotz des klaren Erfolges tat sich der Tabellenführer schwer. Mürsbach bestimmte zwar die Begegnung, machte jedoch zu wenig aus der optischen Überlegenheit. So brachte ein Eigentor von Weber die Pausenführung. Daniel Schirmer (61.) und Nico Imhof (76.) sorgten noch für den standesgemäßen Sieg. di

A-Klasse 2 Bamberg

;

TSV Kleukheim - SV Wernsdorf 2:2

Es wäre mehr als nur ein Zähler für die Kleukheimer möglich gewesen. Der TSV führte bis zur 90. Minute, brachte aber den Vorsprung nicht über die Ziellinie. Per Elfmeter glich Wernsdorf noch aus. - Tore: 1:0 Geßner (3.), 1:1 Schirner (13.), 2:1 Hertel (Elfmeter 28.), 2:2 Haas (90., Elfmeter)

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren