Himmelkron
himmelkron.inFranken.de 

Hoch prämierte Kaninchen waren in Himmelkron zu sehen

260 Kaninchen waren bei der Kreisschau der Rassekaninchen in der Ausstellungshalle des Kleintierzuchtvereins Himmelkron zu bewundern. Verbunden war die Kreisschau, die unter der Schirmherrschaft von L...
Artikel drucken Artikel einbetten
Unser Bild entstand bei der Eröffnung der Kreisschau der Rassekaninchen und zeigt (von links) Kreisvorsitzenden Burkhard Lauterbach, Kreisjugendleiter Achim Gutsmann, Norbert Kade vom Kleintierzuchtverein Himmelkron, Bürgermeister Gerhard Schneider, Landrat Klaus Peter Söllner, Vorsitzenden Ralf Mertel und Veterinärdirektor Andreas Koller. Foto: Werner Reißaus
Unser Bild entstand bei der Eröffnung der Kreisschau der Rassekaninchen und zeigt (von links) Kreisvorsitzenden Burkhard Lauterbach, Kreisjugendleiter Achim Gutsmann, Norbert Kade vom Kleintierzuchtverein Himmelkron, Bürgermeister Gerhard Schneider, Landrat Klaus Peter Söllner, Vorsitzenden Ralf Mertel und Veterinärdirektor Andreas Koller. Foto: Werner Reißaus

260 Kaninchen waren bei der Kreisschau der Rassekaninchen in der Ausstellungshalle des Kleintierzuchtvereins Himmelkron zu bewundern. Verbunden war die Kreisschau, die unter der Schirmherrschaft von Landrat Klaus Peter Söllner stand, mit einem Gedenken an den kürzlich verstorbenen Heinz Mertel und an dessen große Verdienste um die Kaninchenzucht.

Qualität statt Quantität

Vorsitzender Ralf Mertel vom gastgebenden Kleintierzuchtverein Himmelkron und Umgebung bedauerte, dass nicht ganz so viele Tiere ausgestellt werden konnten, wie man sich das erhoffte: "Es geht alles ein wenig zurück, auch die Lokalschauen, aber wir haben versucht, die Quantität mit Qualität wettzumachen und ich muss sagen, es ist uns ganz gut geglückt. Es sind einige, sehr hoch prämierte Tiere dabei, mit denen man sich auch bundesweit sehen lassen kann."

Die Ausstellungstiere kamen aus fast allen Ortsvereinen im Kreisverband und präsentieren damit einen ansprechenden Ausschnitt aus der Vielfalt der Rassekaninchenzucht im Landkreis. Bei der Kreiskaninchenschau präsentieren die Fachleute auf diesem Gebiet ihre erfolgreiche Arbeit.

Bürgermeister Gerhard Schneider betonte, dass die Züchter einen großen Beitrag zur Arterhaltung und Rassevielfalt leisten: "Bei allem steht aber immer die Freude am Umgang mit den Tieren im Vordergrund. Unsere Züchterinnen und Züchter haben auch in diesem Jahr wieder hervorragende züchterische Arbeit geleistet und mit großem Einsatz sehr schöne und wertvolle Jungtiere aufgezogen."

Kreisvorsitzender Burkhard Lauterbach dankte den Preisrichtern für die objektive Bewertung und beglückwünschte alle Kreismeister und Preisträger. Lauterbach verwies darauf, dass die Kaninchenzucht ein sehr schönes Hobby sei, mit dem man gut vom Alltagsstress wegkommen könne. Werner Reißaus



Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren