Eibenberg
eibenberg.inFranken.de 

"Historische" Leistungsprüfung in Eibenberg

Die guten Gründe zum Feiern reißen bei der Eibenberger Wehr derzeit nicht ab. Konnte man im August dieses Jahres das 130-jährige Bestehen der FFW Eibenberg gemeinsam mit der Weihe des neuen TSF 44/1 f...
Artikel drucken Artikel einbetten
Mit sehr guten Leistungen bestanden zwei Löschgruppen der Eibenberger Wehr ihre Leistungsprüfung "Wasser". Auch Wilhelmsthals Zweiter Bürgermeister Gerhard Eidelloth (dritter von rechts) zählte zu den Gratulanten.  Foto: Heike Schülein
Mit sehr guten Leistungen bestanden zwei Löschgruppen der Eibenberger Wehr ihre Leistungsprüfung "Wasser". Auch Wilhelmsthals Zweiter Bürgermeister Gerhard Eidelloth (dritter von rechts) zählte zu den Gratulanten. Foto: Heike Schülein

Die guten Gründe zum Feiern reißen bei der Eibenberger Wehr derzeit nicht ab. Konnte man im August dieses Jahres das 130-jährige Bestehen der FFW Eibenberg gemeinsam mit der Weihe des neuen TSF 44/1 feiern, bestanden nun auch die Löschgruppen-Nummern 38 und 39 souverän ihre Leistungsprüfung in den Stufen 3 bis 6.

Alle bestanden

Unter den kritischen Augen von Kreisbrandinspektor Hans-Ulrich Müller, Kreisbrandmeister Frank Fischer und Schiedsrichter Wolfgang Ströhlein stellten die Kameradinnen und Kameraden einmal mehr eindrucksvoll ihr Können unter Beweis. Alle Prüflinge bestanden. Die Kommandantin Anna Wachter, Andreas Schmuck und Andy Fischer schafften die Endstufe Gold-rot.

"Das war perfekt", lobte KBI Müller den sehr guten Ausbildungsstand aller Aktiven. Mit der Anschaffung des neuen Fahrzeugs habe sich die Leistungsfähigkeit der Wehr weiter erhöht. Das "wunderbare" TSF mit dem Funkrufnamen Florian Eibenberg 44/1 stelle sicherlich sowohl einen zusätzlichen Motivationsschub für die Mitglieder dar als auch einen Anreiz zwecks Gewinnung weiterer Jugendlicher oder eventuell auch "Rekrutierung" ehemaliger Aktiver.

"Das beste Fahrzeug nützt aber nichts, wenn man keine entsprechende Mannschaft hat, die damit umgehen kann", zeigte sich der KBI sicher und bat alle Absolventen, der Wehr auch weiterhin die Treue zu halten.

Zur bestandenen Prüfung gratulierte Wilhelmsthals Zweiter Bürgermeister Gerhard Eidelloth. "Ihr seid spitze", zeigte sich Kommandantin Anna Wachter, selbst unter den erfolgreichen Absolventen, sehr stolz auf ihre Aktiven, die die Leistungsprüfung "gerockt" hätten - und das mit dem neuen Fahrzeug und in einer relativ kurzen Zeit der Vorbereitung. Von einem "ganz großen Ding" sprach Zweiter FFW-Vorsitzender Gerwin Zwosta.

Die Leistungsprüfung der Stufe 3 (Gold) bestanden Tim Zwosta, der Stufe 4 (Gold-blau) Sebastian Böhnlein, Isabell Engelhardt, Michael Hofmann, Julian Wich, Markus Zwosta, Kerstin Ebertsch und Matthias Müller, der Stufe 5 (Gold-grün) Jürgen Thümlein sowie die Stufe 6 (Endstufe Gold-rot) Anna Wachter, Andreas Schmuck und Andy Fischer. hs

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren