Kronach

Hirschfeld und Haig pirschen sich ran

Der FC Hirschfeld und der FC Wacker Haig rücken in der Kreisklasse 4 bis auf einen Punkt auf den Tabellenzweiten SV Steinwiesen heran. In der Kreisliga feiert der TSV Ludwigsstadt seinen dritten Sieg in Folge, während Weißenbrunn eine Führung aus der Hand gibt.
Artikel drucken Artikel einbetten
Johannes Grünbeck vom FC Burggrub (schwarzes Trikot) versucht eine Flanke des Unterrodachers Tobias Dossler zu unterbinden.  Foto: Lisa Hümmer
Johannes Grünbeck vom FC Burggrub (schwarzes Trikot) versucht eine Flanke des Unterrodachers Tobias Dossler zu unterbinden. Foto: Lisa Hümmer

Der erste Teil der Spitzenspiele an diesem Wochenende ging an den FC Wacker Haig und den SV Gifting. In den Nachholspielen der Kreisklasse 4 am Freitagabend feierten beide jeweils Auswärtserfolge in Neukenroth beziehungsweise Steinwiesen. Am morgigen Sonntag empfängt dann Haig den SV Steinwiesen und Gifting den TSV Neukenroth. Lachender Dritter ist dabei der FC Hirschfeld, der das Derby in Steinbach am Wald für sich entschied.

Der TSV Ludwigsstadt entfernt sich in der Kreisliga weiter von den Abstiegsplätzen. Am Freitagabend gelang mit dem 4:2 beim SV Wolfers-/Neuengrün der dritte Dreier in Serie.

Kreisliga

SV W'/Neuengrün - TSV Ludwigsstadt 3:4 (1:3)

In den ersten 20 Minuten hatten die "Wölfe" mehr Spielanteile, konnten diese aber nicht in Tore ummünzen. Stattdessen schlugen die Gäste zu. Nach einem Eckball köpfte Feuerpfeil zum 0:1 ein. Ebenfalls nach einem Eckball fiel der Ausgleich. Per Kopf wurde der Ball auf Baderschneider verlängert, der zum 1:1 einschob. Doch kurz darauf springen die einheimischen Akteure allesamt unter einen weiten Einwurf des TSV hindurch, und Feuerpfeil nutzte dies zu seinem zweiten Treffer. Einen Konter aus stark abseitsverdächtiger Position nutzte Fischbach zum 1:3-Halbzeitstand.

Gleich nach Pause sorgte Baderschneider für den Anschlusstreffer. Aber statt mehr Druck aufzubauen, plätscherte das Spiel der "Wölfe" nur so dahin, etwas Zählbares sprang in dieser Phase nicht heraus. Die Entscheidung dann nach einem weiten Freistoß von der Mittellinie, den Fischbach unbedrängt über den Torwart ins Tor beförderte. In der Nachspielzeit erzielte Bilek nach einem berechtigten Foulelfmeter den 3:4-Endstand, der aus Ludwigsstadter Sicht nicht unverdient war. blu Tore: 0:1 Feuerpfeil (19.), 1:1 Baderschneider (33.), 1:2 Feuerpfeil (34.), 1:3 Fischbach (39.), 2:3 Baderschneider (49.), 2:4 Fischbach (90.), 3:4 Bilek (90.+7/FE) / SR: Sebastian Weber. SpVgg Lettenreuth - TSV Weißenbrunn 4:2 (1:2)

Die Gäste kamen in den ersten fünf Minuten gefährlicher vors Tor. In der 6. Minute wehrte Kaya vor dem heranstürmenden Seit in letzter Sekunde ab. In der 10. Minute wurde Weißenbrunn belohnt, als Seit an den Ball kam und ihn aus zehn Metern ins linke obere Eck platzierte. In der 30. Minute wieder die Gäste mit einer Riesenchance - immer wieder war es Seit, und Kaya, der abwehrte. In der 35. Minute hatte Seit keine Mühe, zum 2:0 einzuschieben. Eine Minute vor der Halbzeit ein kapitaler Fehler des Gästetorhüters, der Pfaff zum 2:1 einlud.

In Hälfte 2 dominierte dann die Heimelf, aber so richtig zwingend wurde es auch nicht. Beloch verzog aus fünf Metern und es spielte dann nur noch die SVL. Fischer nach einer Ecke dann mit dem Kopf zum 2:2. Die Gäste wachten wieder etwas auf, hatten noch Möglichkeiten, aber Lettenreuth hatte mehr Zug. In Minute 77 dann die Führung. Stottele stand nach einem langen Freistoß am zweiten Eck und schob ein. In der 89. Minute dann die Entscheidung. Kraus mit einem Freistoß, der Gästetorhüter sah sehr schlecht aus. rh Tore: 0:1 Seit (10.), 0:2 Seit (35.), 1:2 Pfaff (44.), 2:2 Fischer (58.), 3:2 Stottele (77.), 4:2 Kraus (89.)/ SR: Lukas Lürzel. FC Stockheim - SV Friesen II 1:1 (1:1)

Tore: 1:0 Schubart (23.), 1:1 Fischer (40.) / SR: Stefan Schmitt. SCW Obermain - FC Mitwitz II 0:2 (0:0)

Tore: 0:1 Fröba (64.), 0:2 Fischer (78.) / SR: Moritz Freund.

Kreisklasse 4

TSV Gundelsdorf - SG Kleintettau II/B. 1:0 (0:0)

Die Gastgeber begannen etwas verhalten und überließen den Gästen in den ersten zehn Minuten das Geschehen. Bis auf einige schönen Kombinationen gelang den Gästen aus Kleintettau und Buchbach nicht viel. Was die gute Abwehr der Gundelsdorfer nicht verhindern konnte, hielt Torhüter Philipp Greiner, der eine sehr gute Leistung zeigte. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die Kabinen. Die Gastgeber starteten besser in die zweite Halbzeit. Spätestens nach 65 Minuten merkt man dem TSV an, das er dieses Heimspiel nicht aus der Hand geben will und drängte auf den Führungstreffer. Der erste Treffer wurde der Heimelf in der 68. Spielminute verwehrt, als ein vermeintlich elfmeterwürdiges Foul nicht geahndet wurde. Doch kurze Zeit später wurde wieder ein Spieler aus Gundelsdorf im Strafraum gefoult. Den Strafstoß verwandelte in der 72. Minute Christian Weich zum 1:0-Endstand. sp Tore: 1:0 Weich (72., FE) / SR: Özgür Atik (Redwitz a. d. Rodach). SG Rothenkirchen/Pr. - TSV Wilhelmsthal 1:3 (0:0)

Die erste Chance des Spiels hatte die SG durch C. Daum. Ab der 10. Minute verflachte das Spiel immer mehr und war von Fehlpässen und leichtfertigen Ballverlusten auf beiden Seiten geprägt. Nach 30 Minuten kamen die Gäste zu ihrer ersten größeren Tormöglichkeit. Gegen Ende von Halbzeit 1 wurde dann das Spiel der Heimelf etwas besser. In der Folge ergaben sich auch Gelegenheiten, in Führung zu gehen. So verfehlte ein Kopfball von Hanna das Gehäuse nur knapp, und wenige Minuten später fischte der Keeper einen Schlenzer aus dem Winkel.

In der zweiten Halbzeit zeigte Rothenkirchen die schwächste Saisonleistung. Die Gäste kamen nach 48 Minuten zum 1:0. Eine Gegenwehr der Heimmannschaft blieb vollständig aus. Durch einen Doppelpack von Wünsch erhöhte der TSV auf 3:0. Das einzige Tor der SG Rothenkirchen zur Ergebniskosmetik war ein Gastgeschenk des Patenvereins. mm Tore: 0:1 Grebner (52.), 0:2 Wünsch (69.), 0:3 Wünsch (72.) / SR: Michael Löffler.

SCR Steinbach am Wald - FC Hirschfeld 1:3 (0:3)

Die Hausherren versuchten von Beginn an, dem Spiel ihren Stempel aufzudrücken und spielten kontrolliert nach vorne. Nach einer Viertelstunde kam Hirschfeld gefährlich vor das Tor, jedoch konnte Torhüter Kevin Fröba klären. Einen Angriff später war dieser chancenlos, als Florian Brückner zum 0:1 einnetzte. Nach dem Rückstand gab es einen Bruch im Spiel des SCR. Wiederum war es Brückner, der kurz danach die Führung ausbaute. Mit dem Pausenpfiff erzielte Kevin Pfalz das 0:3.

Auch in der zweiten Hälfte fand der SCR nicht mehr zu seinem Spiel. Die Gäste verwalteten das Ergebnis, die Bemühungen der Steinbacher liefen zumeist ins Leere. Ein verschossener Foulelfmeter passte in das Bild. Der Anschlusstreffer von Josef Grüdl zum 1:3 war letztlich der Endstand. ds Tore: 0:1 Brückner (18.), 0:2 Brückner (35.), 0:3 Pfalz (45.), 1:3 Grüdl (80.) / SR: Jürgen Renner SV Reitsch - TSV Steinberg 1:2 (0:1)

Im Nachholspiel empfing der SV Reitsch den aktuellen Tabellenführer aus Steinberg, der sich gegen kompakt, gutstehende Reitscher nur durch einen Foulelfmeter (19.) in Führung bringen konnte. In der zweiten Halbzeit entwickelte sich zunächst ein zerfahrenes Spielgeschehen. Die erste nennenswerte Aktion war ein vermeintliches Foul der Gäste im Strafraum, welches der Unparteiische allerdings nicht zugunsten der Hausherren pfiff. In der 79. Minute traf Andre Welscher nach herrlicher Flanke von Alexander Simon per Kopfball zum Ausgleich. Der Siegtreffer des Tabellenführers fiel in der 86. Minute durch Adam Kraus. Vorausgegangen war hier eine Aktion an der Seitenlinie, bei der sich der Ball möglicherweise im Seitenaus befand. Trotz einer guten Defensivleistung der Hausherren konnte sich der TSV Steinberg einen glücklichen, aber nicht unverdienten Sieg einholen. tb

Tore: 0:1 (19./FE), 1:1 Welscher (79.), 1:2 Kraus (86.) / SR: Dirk Spielvogel.

TSV Neukenroth - FC Wacker Haig 0:1 (0:1)

Die Gastgeber sind trotz einer erkennbaren Leistungssteigerung noch weit von ihrer Normalform entfernt. Vor allem in läuferischer und technischer Hinsicht hatten die Gäste zunächst klare Vorteile und gingen in der 13. Minute nach einem Alleingang von Lukas Kopp in Führung. Wenig später vergab Nickol zwei Großchancen zum Ausgleich.

In der zweiten Halbzeit gewannen die Aktionen der Gastgeber an Sicherheit. Sie verstärkten zwar den Druck auf das Tor des nahezu beschäftigungslosen Adrian Müller, vergaben aber vier erstklassige Möglichkeiten zum Ausgleich. Bei einem der wenigen Entlastungsangriffe des FC Wacker scheiterte Bär mit einem gefühlvollen Effetball an der Unterkante der Latte (80.). wel Tor: 0:1 Kopp (13.) / SR: Marcel Bargel. SV Steinwiesen - SV Gifting 1:3 (0:0)

Tore: 1:0 Hollendonner (52.), 1:1 Zwosta (58.), 1:2 Zapf (67.), 1:3 Zapf (84.) / SR: Dietmar Hellpoldt. FC U'/Oberrodach - FC Burggrub 0:1 (0:1)

Tor: 0:1 Grünbeck (k.A./FE) / SR: Reinhold Schramm.

Kreisklasse 1

SG Schneckenlohe - TSV Unterlauter 4:0

Zu diesem Spiel lagen bei Redaktionsschluss lweder Bericht noch Statistiken vor.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren