Coburg
theater

Himmlischer Weihnachtsspaß im "Cobi"

Bereits zum achten Mal öffnet die Theaterschule "Cobi" ihre Türen in der Adventszeit und lädt an den Donnerstagen 5. und 12. Dezember zu märchenhaften, lustigen und besinnlichen Stunden ein. Die Theat...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bereits zum achten Mal öffnet die Theaterschule "Cobi" ihre Türen in der Adventszeit und lädt an den Donnerstagen 5. und 12. Dezember zu märchenhaften, lustigen und besinnlichen Stunden ein. Die Theatergruppen zeigen teilweise neben dem jeweiligen Weihnachtsstück auch Einblicke in Warm-up- und Improvisationsübungen. "Für uns ist dies immer der Abschluss eines erfolgreichen Jahres", erklärt die Leiterin des "Cobi", Nicole Strehl. Aus dem anfänglich reinen Kindertheater hat sich eine Theaterschule für Kinder und Jugendliche sowie Erwachsene etabliert.

Am Tag der offenen Tür (5. und 12. Dezember) erhalten Groß und Klein einen Einblick in die Theaterarbeit. Um 15 Uhr zaubern die Vorschulkinder der Cobi-1-Gruppe ihre Zuschauer ins Land der Bremer Stadtmusikanten. Die Cobi-2-Gruppe zeigt um 16 Uhr das slowakische Märchen "Von den zwölf Monaten". Um 17 Uhr gibt es ein Wiedersehen mit "Peterchens Mondfahrt". Die Cobi-3-Gruppe spielt die Abenteuer des Maikäfers Herr Sumsemann, der gemeinsam mit den Menschenkindern Peterchen und Anneliese zum Mond fliegt, um von dort sein verloren gegangenes sechstes Beinchen zu holen. Als besonderes Highlight zeigt die Cobi-4-Gruppe am 12. Dezember um 18 Uhr mit der Eigenproduktion "Um Himmels Willen" ein Theaterstück über die Kraft von Freundschaft und das Überwinden von Gegensätzen. Familie Engel wohnt im Himmel, Familie Teufel in der Hölle. Beide könnten nicht unterschiedlicher sein. Zufällig lernen sich ihre Kinder eines Tages kennen und freunden sich an. Himmel und Hölle sind in Aufruhr! Das darf doch nicht sein! Die Kinder jedoch geben nicht auf, an ihre Freundschaft zu glauben.

Weitere Infos gibt's unter cobi-kindertheater.de. Der Eintritt für die Weihnachtsvorstellungen im Cobi, Am Weinberg 3, in Coburg-Ketschendorf, ist frei. Die Platzanzahl ist begrenzt. Für das Wohl ist ebenfalls gesorgt. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren