Burgkunstadt

Himmlische Harfenklänge

Feodora-Johanna Mandel gastiert am 9. Dezember in der alten Vogtei in Burgkunstadt. Die Besucher erwartet ein besinnliches und stimmungsvolles Programm zum Advent.
Artikel drucken Artikel einbetten
Harfenistin Feodora-Johanna Mandel läutet mit einem abwechslungsreichen und stimmungsvollen Programm am Sonntag, 9. Dezember, ab 17 Uhr in der alten Vogtei in Burgkunstadt die Adventszeit ein. Foto: PR
Harfenistin Feodora-Johanna Mandel läutet mit einem abwechslungsreichen und stimmungsvollen Programm am Sonntag, 9. Dezember, ab 17 Uhr in der alten Vogtei in Burgkunstadt die Adventszeit ein. Foto: PR

Welches Instrument passt besser zu Weihnachten als die Harfe, das Instrument der Engel? Deshalb läutet die renommierte Würzburger Konzertharfenistin Feodora-Johanna Mandel mit einem abwechslungsreichen und stimmungsvollen Programm am Sonntag, 9. Dezember, ab 17 Uhr in der alten Vogtei in Burgkunstadt die Adventszeit ein.

Neben Werken von L. Spohr und C. Saint-Saens wird sie über die "Stille Nacht" musikalisch fantasieren und bekannte Weihnachtslieder zu Gehör bringen, bei denen durchaus mitgesungen werden kann. Für ausreichend Abwechslung sorgt die Harfenistin mit ihren kurzweiligen, amüsanten und besinnlichen Moderationen mit Texten zur Weihnachtszeit, aber auch Wissenswertes rund um die Harfe werden die Zuhörer mit nach Hause nehmen können.

Karrierestationen

Feodora-Johanna Mandel studierte ihr Instrument Harfe in Augsburg, Würzburg und München. 1997 erspielte sie sich den 1. Preis bei "Jugend musiziert". Es folgten weitere Preise und damit die ersten Engagements als Solistin, unter anderem bei der Sächsischen Staatskapelle Dresden und den Münchner Symphonikern. Seit 2001 ist Feodora-Johanna Mandel Stipendiatin der Jürgen-Ponto-Stiftung und der Deutschen Stiftung "Musikleben". Im März 2005 wurde sie in die "Studienstiftung des deutschen Volkes", im Frühjahr 2007 sowohl in die Stiftung "Villa Musica Rheinland-Pfalz" als auch in "Live music now München" aufgenommen. 2011 folgte die Aufnahme in die Förderkartei des Forums Tiberius/Dresden. Rundfunk-, Fernsehaufnahmen und CD/DVD-Produktionen für den Bayerischen Rundfunk, für ARD, Arte und 3sat folgten.

Hier gibt es Karten

Karten gibt es im Büromarkt Schulze in Burgkunstadt, bei der Tourist-Info Lichtenfels oder über das Internet unter www.baur-stiftung.de.

Der Eintritt zum Konzert kostet 15 Euro. red



was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren