Hiltpoltstein
Feuerwehr

Hiltpoltstein stimmt Drehleiter zu und braucht zusätzlich ein Spritzenfahrzeug

Der Kreisbrandrat Oliver Flake war nach Hiltpoltstein gekommen, um den Räten aufzuzeigen, wie wichtig ein Drehleiterfahrzeug ist. Das alte Drehleiterfahrzeug sei in die Jahre gekommen und müsse ausget...
Artikel drucken Artikel einbetten
Das Feuerwehrhaus in Hiltpoltstein Foto: Petra Malbrich
Das Feuerwehrhaus in Hiltpoltstein Foto: Petra Malbrich

Der Kreisbrandrat Oliver Flake war nach Hiltpoltstein gekommen, um den Räten aufzuzeigen, wie wichtig ein Drehleiterfahrzeug ist. Das alte Drehleiterfahrzeug sei in die Jahre gekommen und müsse ausgetauscht werden.

Wie bereits bei dem gebrauchten Auto vorher wolle man zusammen mit einigen Nachbarkommunen ein neues Fahrzeug anschaffen. Die Gemeinden müssten nach Abzug der Fördergelder noch 256 000 Euro begleichen. Der Gemeindeanteil orientiert sich an der Einwohnerzahl. Den Löwenanteil an den Kosten trägt wohl die Gemeinde Igensdorf mit 81 000 Euro. Für die Hiltpoltsteiner Gemeinde würde der Anteil 24 000 Euro betragen. Einwände zu dem Kauf gab es nicht.

Allerdings machte Zweiter Bürgermeister Georg Potzner (CSU) den Kreisbrandrat darauf aufmerksam, dass mehr Öffentlichkeitsarbeit geleistet werden müsse. Schon beim Kauf eines Autos für eine Gemeindefeuerwehr im Markt sei Kritik aus den Reihen der Bürger gekommen. Da die Hiltpoltsteiner Wehr eine Stützpunktwehr in der Gemeinde ist und über viele Atemschutzgeräteträger verfügt, ist auch ein neues Tragspritzenfahrzeug notwendig. Ein solches Fahrzeug möchte auch die Gemeinde Schmidgaden (Kreis Schwandorf) anschaffen. Die Feuerwehrkommandanten beider Wehren und die Bürgermeister trafen sich deshalb zu einer Besprechung über eine interkommunale Beschaffung. Zehn Prozent Förderung dürfte die Gemeinde zusätzlich zu den 42 000 Euro Fördergeld einplanen. Drei Angebote für die Beauftragung eines Vergabebüros liegen vor. Zusammen mit der Gemeinde Schmidgaden will man das wirtschaftlichste Angebot annehmen. Mit 100 000 Euro Kosten für das Fahrzeug rechnet die Gemeinde.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren