Laden...
Mönchröden
mönchröden.inFranken.de  Der VdK-Ortsverband Mönchröden ist mit seinen weit über 400 Mitgliedern Bestandteil einer Erfolgsgeschichte.

"Hier wird niemand vergessen"

Bei der Hauptversammlung des VdK-Ortsverbands Mönchröden standen neben dem Rückblick des Vorsitzenden Hans-Jürgen Hoffmann Ehrungen langjährig verdienter Mitglieder des Ortsverbands sowie ehrenamtlich...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrungen beim VdK-Ortsverband Mönchröden (von links): Pfarrer Wolfgang Stefan, Irene Wiese, Vorsitzender Hans-Jürgen Hoffmann, Carola Crespo, Peter Wolf, Anita Karl, Birgit Rosenbauer, Carsten Liebold, Kreisvorsitzende Susann Biedefeld  Foto: Carsten Liebold
Ehrungen beim VdK-Ortsverband Mönchröden (von links): Pfarrer Wolfgang Stefan, Irene Wiese, Vorsitzender Hans-Jürgen Hoffmann, Carola Crespo, Peter Wolf, Anita Karl, Birgit Rosenbauer, Carsten Liebold, Kreisvorsitzende Susann Biedefeld Foto: Carsten Liebold

Bei der Hauptversammlung des VdK-Ortsverbands Mönchröden standen neben dem Rückblick des Vorsitzenden Hans-Jürgen Hoffmann Ehrungen langjährig verdienter Mitglieder des Ortsverbands sowie ehrenamtlich engagierter Vorstandsmitglieder im Mittelpunkt.

Geehrt wurde Guenter Wolf mit dem Treueabzeichen in Gold für 30 Jahre Mitgliedschaft im Ortsverband. Für 25 Jahre Verbandszugehörigkeit wurden Irene Wiese und Stefan Müller geehrt. 29 weitere Mitglieder erhielten ihre Ehrung für zehn Jahre Verbandszugehörigkeit. Auch bei den ehrenamtlich tätigen Vorstandsmitgliedern bedankte sich Hoffmann, so bei der Kassiererin des Ortsverbands Carola Crespo für 30 Jahre Ehrenamtsarbeit im Verband. Hoffmann lobte die immer sehr faire, kompetente und äußerst tatkräftige Mitarbeit. Für zehn Jahre Vorstandsarbeit wurde Schriftführerin Anita Karl ausgezeichnet.

Die Ehrungen wurden von der Vorsitzenden des VdK-Kreisverbands Coburg, Susann Biedefeld, und von Pfarrer Wolfgang Stefan, Christuskirche Mönchröden, vorgenommen. Biedefeld bedankte sich für die hervorragende Arbeit von Hans-Jürgen Hoffmann und zog eine sehr positive Bilanz in Bezug auf das Geschäftsjahr 2019. Sie berichtete, dass der 22 Ortsverbände und mehr als 10 800 Mitglieder umfassende Kreisverband Coburg im vergangenen Jahr nahezu 5000 Rechtsberatungen für hilfesuchende Mitglieder bearbeitet habe. Darüber hinaus trug Biedefeld die bundesweiten Initiativen des VdK für gerechtere Rentenleistungen vor.

Pfarrer Wolfgang Stefan betonte in seinem Grußwort den hervorragenden Gemeinschaftssinn sowie das allgegenwärtige Mitgefühl im VdK Mönchröden. Mit den Worten "Hier wird niemand vergessen" schloss er seine Ansprache.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Vorsitzender Hoffmann auf die Entwicklung des Ortsverbands ein und hob hervor, dass zum 31. Dezember 2019 444 Mitglieder registriert waren. Dies bedeute zwar keinen bedeutenden Zuwachs gegenüber dem Vorjahr, verstecken müsse man sich mit dieser Mitgliederzahl aber keineswegs, denn der VdK verstehe sich als Sprachrohr und Interessenvertreter derjenigen, die keine eigene Lobby hätten und die nicht auf der Sonnenseite des Lebens stünden. An Aktivitäten im Jahr 2019 erwähnte der Vorsitzende besonders die attraktive Tagesfahrt in den Spreewald, das beachtliche Ergebnis der Sammlung "Helft Wunden Heilen" sowie die umfangreiche Mitgliederbetreuung der ehrenamtlichen Helfer mit nahezu 100 Kranken- und Geburtstagsbesuchen. Außerdem lobte er die seit Jahrzehnten bestehende vorbildliche Solidarität innerhalb des Vorstands. Die nächsten Termine des Ortsverbands müssen von der aktuellen Lageentwicklung abhängig gemacht werden, geplant ist unter anderem eine Fahrt nach Sangerhausen ins Europa-Rosarium. red

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren