Burgkunstadt
Handball

HG Kunstadt steigt ungeschlagen in die Landesliga Nord auf

Nach zwei vergeblichen Anläufen in der Handball-Bezirksoberliga, als die HG Kunstadt jeweils knapp auf Platz 2 verwiesen wurde, haben die Männer der HGK in der Saison 2017/18 den Aufstieg in die Lande...
Artikel drucken Artikel einbetten
Jubel bei Johan Andersson (links) und seinen Männern. Foto: Schneider
Jubel bei Johan Andersson (links) und seinen Männern. Foto: Schneider

Nach zwei vergeblichen Anläufen in der Handball-Bezirksoberliga, als die HG Kunstadt jeweils knapp auf Platz 2 verwiesen wurde, haben die Männer der HGK in der Saison 2017/18 den Aufstieg in die Landesliga Nord geschafft.

Die Mannschaft um Spielertrainer Johan Andersson blieb in 20 Spielen ungeschlagen und feierte mit sechs Punkten Vorsprung vor HaSpo Bayreuth II den Titel.

In der Vergangenheit blieb die Verweilzeit für BOL-Meister in der Landesliga sehr begrenzt. Oft stiegen die Neulinge postwendend wieder ab. Wie bereits der Meister 2017, der HSV Hochfranken, schickt sich nun die HG Kunstadt an, auch in der Spielzeit 2019/20 in der Landesliga aufzulaufen. In den bisherigen 13 Begegnungen feierte der Neuling sechs Siege bei sieben Niederlagen und steht damit zur Saisonhalbzeit auf dem achten Tabellenplatz.

HGK hält in der Liga mit

;

Die Kunstadter haben jedenfalls erkannt, dass sie ohne große Verstärkungen in der Liga mithalten können. Mit Hajck Karapetjan verfügt die HGK einen starken Torschützen, der mit 85 Treffern (6,5 im Schnitt) auf Rang 6 der Liga steht. Der Neuzugang vom TV Weidhausen, Johannes Bauer (55), Johan Andersson (48) udn Oliver Oester (34) tragen die weitere Verantwortung in der Offensive. us

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren