Zeil am Main
Vortrag

Hexenwahn und die Rolle der Theologie

Zum Vortrag "Die Bamberger Hexenverfolgung in theologiegeschichtlicher Perspektive" lädt die Volkshochschule Zeil für Freitag, 24. Mai, um 19.30 Uhr ins Dokumentationszentrum "Zeiler Hexenturm" ein. D...
Artikel drucken Artikel einbetten
Norbert Jung
Norbert Jung

Zum Vortrag "Die Bamberger Hexenverfolgung in theologiegeschichtlicher Perspektive" lädt die Volkshochschule Zeil für Freitag, 24. Mai, um 19.30 Uhr ins Dokumentationszentrum "Zeiler Hexenturm" ein. Der Referent ist Dr. Norbert Jung. Der Priester ist der Leiter der Hauptabteilung Kunst und Kultur im Erzbischöflichen Ordinariat in Bamberg. In Zeil wird er sich, wie die Volkshochschule mitteilte, mit der Bamberger Hexenverfolgung aus der theologiegeschichtlichen Sicht befassen.

Konflikt

Nach einem Überblick über die geistesgeschichtliche Entwicklung bezüglich des Hexenglaubens von der Antike bis zur frühen Neuzeit, bei dem der Konflikt zwischen der Lehre der Nächstenliebe auf der einen Seite und den grausamen und unmenschlichen staatlichen Maßnahmen auf der anderen Seite thematisiert werden soll, geht es danach um die konkrete Ausprägung des Hexenglaubens der frühen Neuzeit im Hochstift Bamberg am Beispiel des Weihbischofs Friedrich Förner in der Regierungszeit des Fürsten Johann Georg Fuchs von Dornheim. Im letzten Teil wird die Frage nach dem angemessenen Umgang der Kirche mit dieser dunklen Seite ihrer Geschichte gestellt, auch das als eine theologische Frage.

Anmeldungen sind erbeten bei Petra Hohenberger, Telefonnummer 09524/850686. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren