Laden...
Herzogenaurach
herzogenaurach.inFranken.de  Bei der Turnerschaft wurden die Sportabzeichen übergeben.

Herzogenauracher bewegen sich

Die Turnerschaft Herzogenaurach (TSH) ehrte die Sportler, die im vergangenen Jahr ein Sportabzeichen errungen haben. Insgesamt 464 Sportler hatten im vergangenen Jahr gezeigt, was an Ausdauer in ihnen...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die anwesenden Teilnehmer mit Bürgermeister German Hacker und Sportabzeichen-Obmann Werner Böcklein Foto: Richard Sänger
Die anwesenden Teilnehmer mit Bürgermeister German Hacker und Sportabzeichen-Obmann Werner Böcklein Foto: Richard Sänger

Die Turnerschaft Herzogenaurach (TSH) ehrte die Sportler, die im vergangenen Jahr ein Sportabzeichen errungen haben. Insgesamt 464 Sportler hatten im vergangenen Jahr gezeigt, was an Ausdauer in ihnen steckt. Dazu kommen noch 161 Abzeichen, die bereits beim ASV Niederndorf übergeben wurden. "Herzogenaurach, immer in Bewegung", hieß das Motto bei der Übergabe.

Christa Spitzer von der Turnerschaft Herzogenaurach begrüßte die Aktiven, darunter auch Bürgermeister German Hacker (SPD), der die Sportabzeichenprüfung zum zwölften Mal ablegte. Das Sportabzeichen wird für die ganze Bevölkerung und nicht nur für Vereinsmitglieder der TS 1861 Herzogenaurach angeboten, erklärte Christa Spitzer bei der Übergabe.

Den größten Anteil hatten die Kinder und Jugendlichen. Bürgermeister German Hacker beglückwünschte sie zu ihrem Erfolg, und neben Urkunden konnten sie auch noch einen Gutschein für das Erlebnisbad "Atlantis" mit nach Hause nehmen. Die jüngste Teilnehmerin, Sara Abbas Shah, ist gerade mal sechs Jahre jung, der älteste Teilnehmer, Richard Krautheim, ist 85 Jahre alt und Stammteilnehmer. Damit ist Richard Krautheim mit inzwischen 46 Sportabzeichen weiter unangefochtener "Sportabzeichen-König", dicht gefolgt von Willi Scheidt mit 41 und Herbert Güttler mit 40 Sportabzeichen.

Einen besonderen Erfolg konnte dabei die Grundschule Herzogenaurach verbuchen, sie wurde Landessieger in der Kategorie C mit den meisten Sportabzeichen, gefolgt von der Grundschule Adelsdorf. Bei der Familien-Wertung schnitt die Familie Schneider-Kreutz-Schäfer mit acht Abzeichen am besten ab und konnte den Pokal mit nach Hause nehmen, gefolgt von der Familie Huep-Sommer-Weisser (7) sowie den Familien Abs, Borkenstein und Winkler mit je drei Sportabzeichen. Richard Sänger

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren