Laden...
Herzogenaurach
herzogenaurach.inFranken.de 

"Herzo-Chor" freut sich über guten Zulauf

Im Liederkranz Herzogenaurach gibt es derzeit so viele Sängerinnen und Sänger wie noch nie. Wie die Vorsitzende Ursula Welker in der Jahreshauptversammlung berichtete, besteht der Verein aus 91 aktive...
Artikel drucken Artikel einbetten

Im Liederkranz Herzogenaurach gibt es derzeit so viele Sängerinnen und Sänger wie noch nie. Wie die Vorsitzende Ursula Welker in der Jahreshauptversammlung berichtete, besteht der Verein aus 91 aktiven und 138 passiven Mitgliedern, das sind insgesamt 229 Mitglieder. Alleine seit 2017 seien 20 Neuzugänge zu verzeichnen, was Chorleiter Gerald Fink als erfreuliches Zeichen des großen Interesses am Singen im "Herzo-Chor", dem Chor des Liederkranzes, wertete.

Ursula Welker gab in ihren Ausführungen einen Überblick über die alljährlich wiederkehrenden Aktivitäten des Vereins sowie über die musikalischen Beiträge des "Herzo-Chors" im vergangenen Jahr.

Diese waren unter anderem am 10. Februar die "Ethno-Mass for Peace" in der Hugenottenkirche in Erlangen, am 7. April die Mitwirkung am Gruppenkonzert der Aurach-Sängergruppe in Weisendorf, als Höhepunkt des Chorjahres der Musicalabend "Tonight" am 9. November in der Aula der Realschule und am 15. Dezember die Teilnahme am Festlichen Konzert der Stadt in der evangelischen Kirche. Ein Teil der Sänger schloss sich der von der Chorakademie Weißenohe organisierten Chorfahrt nach Lettland und Litauen an und nahm bei den Auftritten in Riga und Vilnius teil.

Chorleiter Fink bedankte sich bei allen Mitgliedern für die fruchtbare Zusammenarbeit. Er sehe als Schwerpunkt seiner Arbeit die stimmliche Entwicklung des Chores. Bei den Zuhörern beobachte Fink eine steigende Anspruchshaltung, diese Tatsache erfordere wachsende Professionalisierung. Renate Gunzelmann

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren