Windheim
Tischtennis-Pokal

Herren des TSV Windheim sind erstmals Pokalsieger

Sechs Mal waren die Herren des TSV Windheim im Pokalfinale für Bezirksliga-Mannschaften und konnten keines dieser Endspiele gewinnen. Dabei half es auch nicht, dass sie 2014 und 2015 ein Heimspiel in ...
Artikel drucken Artikel einbetten

Sechs Mal waren die Herren des TSV Windheim im Pokalfinale für Bezirksliga-Mannschaften und konnten keines dieser Endspiele gewinnen. Dabei half es auch nicht, dass sie 2014 und 2015 ein Heimspiel in der TSV-Arena hatten, da sie beide Male an Eggolsheim scheiterten. Auch das Vorjahres-Finale in Untersiemau gegen den Favoriten aus Wohlbach wurde mit 2:5 verloren.

Nach der Neuordnung der Bezirke und dem Aufstieg des TSV startete Windheim einen erneuten Anlauf auf den Pokal, dieses Mal eben auf Verbandsebene eine Etage höher. Neben Windheim hatten noch der eine Klasse höher spielende FC Bayreuth und die TS Kronach gemeldet, die eine Klasse unter den TSVlern aufschlägt. Hier sollte eine Endrunde stattfinden, in der jeder gegen jeden spielt.

Die Bayreuther zogen aber zum 24. November des vergangenen Jahres ihre Mannschaft vom Spielbetrieb zurück und hatten auch für den Pokal abgesagt. Die TSVler freuten sich entsprechend auf ein kreisinternes Endspiel um den Pokal gegen Kronach, die jedoch eine Woche vor dem Endspieltermin kurzfristig ebenfalls nicht antraten, so dass die Herren des TSV Windheim damit erstmals in ihrer Vereinsgeschichte - wenn auch kampflos - den Pokal gewonnen haben.

Damit haben sich die Windheimer für die Endrunde der Pokalsieger aus dem Verbandsbereich Nordost qualifiziert, die voraussichtlich am Sonntag, 17. März, in der TSV Arena stattfinden wird und an der mit dem TTC Wohlbach II, der DJK Sparta Noris Nürnberg II und dem TuS Dachelhofen hochkarätige Mannschaften teilnehmen werden. at

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren