Friesen
Tennis

Herren 60 des SV Friesen feiern Meisterschaft ohne Punktverlust

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen beendeten die Mannschaften des SV Friesen die Tennismedenspielsaison. Der SV Friesen nahm mit acht Mannschaften am Turnierspielbetrieb des Bayerischen Tennisverban...
Artikel drucken Artikel einbetten

Mit zwei Siegen und zwei Niederlagen beendeten die Mannschaften des SV Friesen die Tennismedenspielsaison. Der SV Friesen nahm mit acht Mannschaften am Turnierspielbetrieb des Bayerischen Tennisverbandes teil und feierte zwei Meisterschaften sowie zwei Vizemeisterschaften. Für einen so kleinen Verein ein toller Erfolg.

Herren, Kreisklasse 3

SV Friesen II - TSV Elsa II 1:5 Wenig zu bestellen hatten die Hausherren gegen TSV Elsa. Lediglich Christian Schaller ging als Sieger vom roten Sand. Es gelang ihm, im zweiten Satz einen 5:1-Rückstand in einen 7:5-Sieg umzumünzen. Denkbar knapp verlor Mario Höfner, der den ersten Durchgang knapp für sich entschied, im zweiten unterlag und sich im Match-Tiebreak beugen musste. Julian Schaller hatte wenig Chancen. Uli Bischoff konnte nur den zweiten Satz etwas offener gestalten. Christian und Luis Schaller spielten stark, hatten aber kein Glück. Noch schlimmer erging es Mario Höfner und Uli Bischoff, die zunächst glänzten, sich dann einen Durchhänger leisteten und im Match-Tiebreak auch unterlegen waren.

Einzel: C. Schaller - Schwab 6:3, 7:5; Höfner - Thein 7:5, 5:7, 7:10; J. Schaller - Moser 0:6, 0:6; Bischoff - Hübsch 1:6, 3:6. Doppel: Schaller/Schalller - Schwab/Thein 3:6, 4:6; Höfner/Bischoff - Moser/Hübsch 6:3, 1:6, 3:10.

Herren 60, Bezirksklasse 1

TC Selbitz - SV Friesen 2:4 Auch die letzte Begegnung in der Medenspielsaison entschieden die Friesener Senioren für sich. Gottfried Will spielte wie gewohnt hervorragend und hatte keinerlei Probleme. Spannend machte es Jürgen Grune, der im ersten Satz seinen Gegner vom Platz fegte, im zweiten dann scheiterte und sich im Match-Tiebreak mühen musste, um den wichtigen zweiten Zähler zu ergattern. Theo Seiler konnte nur im ersten Satz dagegenhalten und ließ dann im zweiten verletzungsbedingt stark nach. Ersatzspieler Sepp Geiger hatte im zweiten Satz die Chance zum Sieg, unterlag dann in der Verlängerung des Tiebreaks.

Das Spitzenduett Gottfried Will und Jürgen Grune ließ nichts anbrennen. Theo Seiler und Sepp Geiger machten es schon etwas spannender. Sie gönnten sich im ersten Satz eine Verlängerung, bewiesen im zweiten dann aber Nervenstärke. Damit sind die Herren 60 des SV Friesen ohne Punktverlust Meister geworden.

Einzel: Eckhardt - Will 3:6, 2:6; Färber - Grune 0:6, 7:5, 8:10; Blümelhuber - Seiler 6:4, 6:0; Bär - Geiger 6:4, 7:6. Doppel: Eckhardt/Färber - Will/Grune 2:6, 2:6; Blümelhuber/Bär - Seiler/Geiger 6:7, 4:6.

Damen 30, Bezirksliga

TC Trebgast - SV Friesen 3:6 Einen nicht erwarteten klaren Sieg errangen die Friesener Damen um Mannschaftsführerin Barbara Stadtelmann. Mit diesem Erfolg sicherten sie sich einen Spieltag vor Saisonende die Vizemeisterschaft.

Spitzenspielerin Stefanie Fischer entschied den ersten Satz für sich, schwächelte im zweiten und bewies dann ihren Kampfgeist im Match-Tiebreak. Wenig zu bestellten hatte Christina Hammerschmidt, die nicht gerade ihren besten Tag erwischt hatte. Besser machten es die Schwestern Angela und Esther Leipold. Angela siegte in Windeseile, Esther hatte nur im ersten Satz Probleme, dominierte dann aber im zweiten. Barbara Stadtelmann verlor glücklos den zweiten Durchgang, Martina Geiger glänzte mit einem weiteren Erfolg, so dass die Gäste mit einem komfortablen Vorsprung in die Doppelbegegnungen gingen. Die Leipold-Schwestern spielten den wichtigen fünften Punkt ein. Komplettiert wurde der Sieg vom seit Jahrzehnten eingespielten Doppel Alexandra Wolf und Barbara Stadtelmann.

Einzel: Ocker - Fischer 4:6, 6:3, 8:10; Huber - Hammerschmidt 6:2, 6:0; Brückner - A. Leipold 0:6, 0:6; Schuberth - Stadtelmann 6:2, 7:5; Riediger - E. Leipold 5:7, 2:6; Leykam - Geiger 1:6, 3:6. Doppel: Ocker/Huber - Fischer/Geiger 6:3, 6:2; Brückner/Küfner - Leipold/Leipold 3:6, 3:6; Riediger/Leykam - Wolf/Stadtelmann 4:6, 2:6.

Mädchen 16, Bezirksklasse 1

SV Friesen - TC Weiß-Rot Coburg 1:5

Zum Saisonabschluss mussten die Friesener Mädchen gegen den favorisierten TC Weiß-Rot Coburg antreten. Immerhin reichte es zu einem Punkt auf dem Papier. Wenig zu bestellen hatten die tapfer kämpfenden jungen Friesenerinnen.

Sie bemühten sich während der gesamten Saison sehr und werden sich mit Freude auf die Medenspielsaison 2020 vorbereiten. jg Einzel: Raab - Tammer 0:6, 0:6; Baumann - Scheller 1:6, 0:6; Bayerkuhnlein - Laub 1:6, 0:6, Fischer - Gast 0:6, 1:6. Doppel: Raab (w.o.)/Bayerkuhnlein (w.o.) - Tammer/Scheller 0:6, 0:2; Baumann/Fischer - Laub (w.o.)/Gast (w.o.) 3:4.

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren