LKR Haßberge

Hermannsberg verteidigt Platz 2

Der VfR setzt sich mit 2:0 in Sand durch. Der Meister Spfr. Unterhohenried siegt in Unterschleichach mit 5:3. Im Abstiegskampf geht es nochmals spannend zu.
Artikel drucken Artikel einbetten
FC Sand III - VfR Hermannsberg. Im letzten Moment wehrt der Sander Jonas Rippstein (rechts) die Flanke vor dem Hermannsberger Lukas Kundmüller ab. Foto: Günther Geiling
FC Sand III - VfR Hermannsberg. Im letzten Moment wehrt der Sander Jonas Rippstein (rechts) die Flanke vor dem Hermannsberger Lukas Kundmüller ab. Foto: Günther Geiling

In der Fußball-Kreisklasse Haßberge hat der Meister Spfr. Unterhohenried am letzten Spieltag auch mit dem 5:3 in Unterschleichach (6.) überzeugt. Der VfR Hermannsberg hat den zweiten Platz mit einem 2:0 beim FC Sand III (7.) verteidigt. Der TV Haßfurt (12.) unterlag mit 3:5 in Fatschenbrunn (8.) und ist nach dem 5:0 von Zell (13.) gegen das Schlusslicht TSV Knetzgau II punktgleich. Trossenfurt (5.) kam zu einem 2:1 gegen Kirchaich (4.). Untersteinbach (9.) setzte sich in Westheim (11.) mit 3:2 durch. Geusfeld (10.) unterlag in Dampfach (3.) mit 2:5.

Kreisklasse Schweinfurt 3

SV Fatschenbrunn - TV Haßfurt 5:3

Die Haßfurter wollten zumindest einen Punkt retten, doch es kam anders. Fatschenbrunn ging durch A. Neundörfer in der 23. Minute in Führung, die Reinhart in der 32. Minute ausglich. Nach dem 1:2 durch Stark in der 35. Minute schlug J. Neundörfer in der 46. Minute mit dem 2:2 zurück. Hümmer gelang in der 51. Minute das 3:2, dem Krines in der 57. Minute das 4:2 folgen ließ. Nach dem 4:3 durch Weniger in der 59. Minute kam Hoffnung auf, doch Hümmer beendete diese mit dem 5:3 in der 67. Minute. SC Trossenfurt - TSV Kirchaich 2:1

Die Trossenfurter wollten in diesem Derby noch einmal ihre Stärke zeigen und gingen durch Hopp in der 28. Minute in Führung. Davon erholte sich Kirchaich lange nicht. Hopp nützte dies zum 2:0 in der 57. Minute. Nach dem Anschlusstreffer von Meier in der 80. Minute kam Kirchaich immer besser ins Spiel, doch die Trossenfurter Abwehr stand sehr sicher, und gute Möglichkeiten wurden teilweise kläglich vergeben. FC Sand III - VfR Hermannsberg 0:2

Die Hermannsberger mussten dieses Spiel gewinnen, um den zweiten Platz in der Tabelle zu verteidigen. Der VfR ging durch Kundmüller in der 34. Minute nach vorne, doch die Sander versteckten sich keinesfalls. Die "Dritte" wollte den Ausgleich erzielen, der aber nicht gelingen wollte. Erst in der 80. Minute machte Baumann mit dem 0:2 den Sieg perfekt, der wesentlich schwerer fiel, als man sich das ausgerechnet hatte. TSV Westheim - SpVgg Untersteinbach 2:3

Die Westheimer mussten einen Sieg landen, um in Sachen Klassenerhalt sicher zu gehen. Doch Untersteinbach spielte munter auf und kam durch einen Treffer von Marschall in der 6. Minute zum 0:1. Nach dem Ausgleich von Jilke in der 38. Minute war es Huttner, der im Gegenzug in der 39. Minute für das 1:2 sorgte. Nach dem Wechsel kam Westheim immer stärker auf und glich auch durch Persch in der 76. Minute aus, doch ein Konter von Untersteinbach wurde von Weinbeer in der 80. Minute zum 2:3 abgeschlossen. SG Dampfach II - SC Geusfeld 5:2

In einer Partie ohne große Spannung spielten beide Mannschaften einen frischen Fußball, in dem Dampfach durch einen Treffer von Glöckner in der 9. Minute in Führung ging. Nach dem 2:0 durch ein Eigentor von Bäuerlein in der 38. Minute erhöhte Glöckner in der 40. Minute gar auf 3:0. Körber gelang mit dem Pausenpfiff in der 45. Minute das 3:1, dem Ziegler nach der Pause in der 55. Minute das 4:1 folgen ließ. Müller verkürzte in der 72. Minute auf 4:2, doch Fazliu stellte in der 83. Minute mit dem 5:2 den Endstand her. RSV Unterschleichach - Spfr. Unterhohenried 3:5

Die Unterschleichacher gingen durch Fischer in der 5. Minute mit 1:0 in Führung. Schon in der 12. Minute verwandelte Märkl einen Elfmeter zum Ausgleich. Häußinger setzte in der 19. Minute das 1:2 drauf. Nach dem 1:3 wiederum durch einen Elfmeter von Märkl in der 55. Minute schien das Spiel gelaufen, doch Warmuth besorgte in der 77. Minute das 2:3 und Edwards glich in der 81. Minute gar noch zum 3:3 aus. In den Schlussminuten war es Häußinger, der in der 86. Minute das 3:4 erzielte und in der 89. Minute gar noch das 3:5. TSV Zell - TSV Knetzgau II 5:0 Mit diesem Sieg holte sich Zell noch einmal drei Punkte und verhinderte wohl den direkten Abstieg. Häfner holte erst in der 53. Minute die Führung heraus, die Herold in der 62. Minute auf 2:0 ausbaute. Damit war die Gegenwehr von Knetzgau gebrochen. Häfner erhöhte in der 72. Minute auf 3:0. Herzing gelang in der 79. Minute das 4:0, dem in der 81. Minute Gonnert noch den 5:0-Endstand folgen ließ.

Kreisklasse Schweinfurt 4

SG Dittelbrunn - SC Maroldsweisach 2:1

Die Begegnung war von Kampf und Einsatz geprägt, mit einer Roten Karte für den Dittelbrunner Julian Stinson nach einer Tätlichkeit (50. Minute) und "Ampelkarten" für die Maroldsweisacher Julian Büschel und Fabian Schobert in der Nachspielzeit. Der SCM hätte einen Punkt verdient gehabt, doch fehlte es wieder einmal im Abschluss. In der 36. Minute fiel die SG-Führung durch Tobias Grimm, die Tizian Neugebauer Mitte der zweiten Hälfte ausbaute. In der 76. Minute keimte Hoffnung bei den Gästen nach dem Anschlusstreffer durch Daniel Döhler auf, doch zu mehr reichte es nicht. VfB Humprechtshausen - TSV Burgpreppach 3:2

Beide Mannschaften wussten um die Bedeutung der Begegnung und lieferten sich eine packende und offene Begegnung, die die "Füchse" unglücklich verloren. Der TSV lag mit 1:0 und 2:1 vorn, doch in der Nachspielzeit musste er eine bittere Niederlage hinnehmen. Die Humprechtshausener, die ebenfalls noch im Abstiegskampf gesteckt waren, stellten das glückliche Team. Der TSV musste ab der 27. Minute nach der Roten Karte für Zehnter mit neun Feldspielern auskommen. - Tore: 0:1 Moritz Busch (7.), 1:1 Jonas Bayer (26.), 1:2 Fabian Busch (64., Elfmeter), 2:2 Jonas Bayer (75.), 3:2 Matthias Bullheller (92.). sp/di

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren