Weismain

Herausragende Persönlichkeit

Mit dem Diplom-Braumeister und Seniorchef der Püls-Bräu, Hans Püls, feierte am vergangenen Montag einer der herausragenden Persönlichkeiten der Jurastadt ihren 90. Geburtstag. Auf Wunsch des Jubilars ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Der Seniorchef der Weismainer Püls-Bräu, Hans Püls, im Bild mit Gattin Rosemarie, freute sich über die vielen guten Wünsche zu seinem 90. Geburtstag; mit auf dem Bild sind (von links) Tochter Rosemarie Püls, Enkel Johannes Püls, sein Sohn Hans Püls, seine Enkelin Theresia Püls, Zweiter Bürgermeister Hans Schott und Stadtrat Alfons Deuber. Foto: Dieter Radziej
Der Seniorchef der Weismainer Püls-Bräu, Hans Püls, im Bild mit Gattin Rosemarie, freute sich über die vielen guten Wünsche zu seinem 90. Geburtstag; mit auf dem Bild sind (von links) Tochter Rosemarie Püls, Enkel Johannes Püls, sein Sohn Hans Püls, seine Enkelin Theresia Püls, Zweiter Bürgermeister Hans Schott und Stadtrat Alfons Deuber. Foto: Dieter Radziej

Mit dem Diplom-Braumeister und Seniorchef der Püls-Bräu, Hans Püls, feierte am vergangenen Montag einer der herausragenden Persönlichkeiten der Jurastadt ihren 90. Geburtstag. Auf Wunsch des Jubilars wurde dieser Geburtstag nur im engsten Familien- und Freundeskreis gefeiert.

Durch sein unternehmerisches und soziales Engagement gehört Hans Püls seit jeher zu den bedeutendsten und bekanntesten Persönlichkeiten im gesamten Kreisgebiet. So steht der Name Püls nicht nur für seine Brauerei, die Qualitätsprodukte herstellt, sondern auch für seine Familie, die sich seit Jahrzehnten in die Gesellschaft einbringt.

Neben den betrieblichen Herausforderungen hat sich Hans Püls stets intensiv in verschiedenen berufsständischen Gremien, vor allem auch im Interesse des heimischen Braugewerbes, eingesetzt. So war er beispielsweise von 1978 bis 1998 Beirat des Industrie- und Handelsgremiums in Lichtenfels und gehörte von 1989 bis 1995 ebenfalls als Beiratsmitglied dem Bayerischen Brauerbund an.

Ein besonderes Anliegen war ihm auch der Pfarrgemeinderat der Pfarrei Sankt Martin in Weismain, in dem er 25 Jahre lang engagiert mitwirkte und sich dabei in besonderem Maße um die Instandhaltung und Renovierung der Pfarrkirche und der Kapellen einsetzte.

Auch für die Vereine hatte Hans Püls immer ein offenes Ohr, wenn es um deren Anliegen und Veranstaltungen ging.

Hans Püls wuchs im Umfeld der elterlichen Brauerei, die 1798 gegründet wurde, in Weismain auf. Er besuchte die Volksschule, wechselte mit zehn Jahren in das Bamberger Aufseesianum und absolvierte das Gymnasium. Die Lehre als Brauer und Mälzer in der damals modernsten Braustätte Kulmbachs, der Sandler-Bräu, schloss er bereits nach zweieinhalb Jahren ab. Im Alter von 22 Jahren schloss er das Studium zum Diplom-Braumeister an der Technischen Universität in München mit sehr gutem Erfolg ab. Nachdem sein Vater 1955 gestorben war, übernahm der junge Bierbrauer die Geschäftsführung und leitete sogleich umfassende Modernisierungsmaßnahmen des Familienbetriebs in die Wege. Heute produziert die Weismainer Püls-Bräu 100 000 Hektoliter im Jahr.

Bundesverdienstkreuz erhalten

Für sein Wirken zum Wohle der Region wurde Hans Püls bereits 2004 zum Ehrenbürger der Stadt Weismain ernannt und ihm als eine weitere hohe Anerkennung das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen.

Nicht zuletzt ist es aber auch ein Verdienst von Püls, dass die traditionsreiche Weismainer Püls-Bräu zu einem erfolgreichen Familienunternehmen ausgebaut wurde, die heute gleichsam ein Markenzeichen der Stadt Weismain, ein wichtiger Ausbildungsbetrieb und mit über 100 Beschäftigten zugleich ein bedeutender Arbeitgeber ist.

Für eine besondere Überraschung hatten die Mitarbeiter der Brauerei gesorgt: Die Biere der Weismainer Püls-Bräu wurden jetzt mit acht DLG-Goldmedaillen für ihre hervorragende Brauqualität ausgezeichnet, und dies empfand Hans Püls an seinem Festtag als das schönste Geburtstagsgeschenk. dr

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren