Kulmbach
kulmbach.inFranken.de 

Henry Schramm bleibt CSU-Kreisvorsitzender

Bei der Versammlung des CSU-Kreisverbandes im Landgasthof Geuther wurde der komplette Kreisvorstand in seinem Amt einstimmig bestätigt. CSU-Kreisvorsitzender Henry Schramm wurde wieder an die Spitze d...
Artikel drucken Artikel einbetten

Bei der Versammlung des CSU-Kreisverbandes im Landgasthof Geuther wurde der komplette Kreisvorstand in seinem Amt einstimmig bestätigt. CSU-Kreisvorsitzender Henry Schramm wurde wieder an die Spitze der CSU im Landkreis Kulmbach gewählt. Seine Stellvertreter sind Bürgermeister Gerhard Schneider aus Himmelkron, Kulmbachs Bürgermeister Frank Wilzok, Bürgermeisterin Doris Leithner-Bisani aus Ludwigschorgast und die Thurnauer Kreis- und Gemeinderätin Brigitte Soziaghi, die erst kurz zuvor zur Kreisvorsitzenden der Frauen-Union gewählt worden war.

Die weiteren Ergebnisse der Neuwahlen: Schriftführer Robert Bosch und Harald Hübner, Schatzmeister Stefan Fechner, Revisionsprüfer Günther Hübner und Klaus-Peter Wulf.

Thema Freiflächen-Photovoltaik

Zum Thema Freiflächen-Photovoltaikanlagen sagte Henry Schramm, dass kein Mensch gegen Naturschutz oder alternative Energie sei. "Aber es muss alles mit Maß und Ziel betrieben werden, und diejenigen, die kritisiert haben, dass wir bei uns in Kulmbach keine Freiflächen für Photovoltaikanlagen zulassen, müssen auch wissen, dass wir sieben solcher Anträge gehabt haben. Und wenn wir sieben 20 Fußballfelder große Anlagen rund um Kulmbach gebaut hätten, dann hätte sich das Gesicht unserer Stadt verändert." Deswegen habe der Stadtrat eine kluge Entscheidung getroffen, es nicht der Willkür zu überlassen, sondern an objektiven Kriterien festzumachen und einen Plan zu entwickeln, "wo ist sowas zulässig und wo nicht". Für Schramm war auch klar: "Oberfranken allein wird die Energiewende nicht schaffen, da müssen andere Landesteile auch schon dazu helfen."

Gutes Ergebnis

Froh war der Kulmbacher Oberbürgermeister über den Ausgang der Europawahl, "wir konnten mit 42,16 Prozent für die CSU im Landkreis Kulmbach ein gutes Ergebnis einfahren". Schramm gratulierte der Wonseeser CSU, die knapp vor Marktleugast das beste Ergebnis im Landkreis Kulmbach erzielt hatte.

Mit Blick auf den Campus der Universität Bayreuth in Kulmbach machte Schramm in seinem Amt als Oberbürgermeister deutlich, dass er alles tun werde, um diesen Standort voranzubringen und die Stadt für die jungen Studenten attraktiv zu machen. Der CSU-Kreisvorsitzende ging noch auf die wichtigsten Maßnahmen in der Stadt und im Landkreis Kulmbach ein und betonte: "Unsere Kommunen waren noch nie so gut gestellt, wie zurzeit. Die Finanzzuweisung und vieles andere ist auf einem derart hohen Niveau." Werner Reißaus

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren