Kronach
Geburtshilfe

Helios-Frankenwaldklinik freut sich über Babyboom im Kreißsaal

"Wir brauchen eine größere Tafel!" Dieser ganz besondere Hilferuf unterstreicht den bemerkenswerten, sommerlichen Babyboom, der sich seit einigen Monaten an der Helios-Frankenwaldklinik Kronach abspie...
Artikel drucken Artikel einbetten
Auf der Tafel mit den Neugeborenen wird es eng. Foto: Helios
Auf der Tafel mit den Neugeborenen wird es eng. Foto: Helios

"Wir brauchen eine größere Tafel!" Dieser ganz besondere Hilferuf unterstreicht den bemerkenswerten, sommerlichen Babyboom, der sich seit einigen Monaten an der Helios-Frankenwaldklinik Kronach abspielt und für Platzprobleme auf dem Anschlagbrett im Foyer sorgt.

Nicht nur die Hebammen, Pflegekräfte, Ärztinnen und Ärzte in der Geburtshilfe haben momentan alle Hände voll zu tun, sondern auch die Kollegen am Informationsschalter: "Es gibt Tage, da bekommen wir die Namen der Neugeborenen kaum noch alle unter", so die einhellige Botschaft. Allein im Juli erblickten über 50 Babys das Licht der Welt in der Frankenwaldklinik und auch der August und bisherige September bestätigen diesen starken Trend.

Hoffnung auf Trendwende

"Wir sind guter Hoffnung, dass wir 2019 die Trendwende geschafft haben!", kommentiert Klinikgeschäftsführer Philipp Löwenstein mit Blick auf die rückläufigen Geburtenzahlen der Vorjahre. In der jüngsten Entwicklung sehe er einen großen Vertrauensbeweis der Eltern und Fachärzte: "Es ist wunderbar, wieder so viele neue Erdenbürger bei uns begrüßen zu dürfen! Der neue Chefarzt Dr. Gabriel Stoinescu und sein Team haben in wenigen Monaten das Vertrauen der Bevölkerung im Landkreis gewonnen", so Löwenstein. Die jüngste Rezertifizierung als "babyfreundliche Geburtsklinik" unterstreiche die positive Entwicklung eindrucksvoll.

Alle werdenden und bereits gewordenen Eltern sind herzlich eingeladen, sich über die Kronacher Geburtsklinik zu informieren und am umfangreichen Beratungsangebot rund um die "internationale Stillwoche" vom 30. September bis zum 6. Oktober teilzunehmen. Den Anfang macht die monatliche Kreißsaalführung am 25. September um 18.30 Uhr, gefolgt von mehreren Sonderterminen des "Müttertreffs": Am 30. September informiert Evelin Heil rund um das Thema "Gemüsebrei" und am 1. Oktober erwartet die Besucher die "Trageberatung" mit Elke Frech. Am 2. Oktober befasst sich Julia Nixdorf-Hänchen mit dem spannenden Thema "Dem Baby geht es gut und wo bleibe ich?" Den Abschluss am 4. Oktober macht schließlich das gleichermaßen wichtige wie nachgefragte "kleine Notfalltraining für Säuglinge". Die Müttertreffs beginnen jeweils um 10 Uhr. Die Mitarbeiter der geburtshilflichen Abteilung freuen sich auf zahlreichen Besuch. red

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren