Höchstadt a. d. Aisch

Heinrich Bölls Sohn kommt nach Höchstadt

Den 100. Geburtstag des Literatur-Preisträgers Heinrich Böll am 21. Dezember dieses Jahres, nimmt der Freundeskreis Höchstadt-Castlebar zum Anlass, den Sohn...
Artikel drucken Artikel einbetten
Den 100. Geburtstag des Literatur-Preisträgers Heinrich Böll am 21. Dezember dieses Jahres, nimmt der Freundeskreis Höchstadt-Castlebar zum Anlass, den Sohn des großen Dichters, René Böll, am Sonntag, 19. November, nach Höchstadt zu einem Vortrag einzuladen. Ab 17 Uhr erzählt er im Versammlungsraum (ehemals Fischereisaal) in der Fortuna Kulturfabrik, Bahnhofstraße 9, über die Verbindung von Heinrich Böll und seiner Familie zu Irland und berichtet über seine Erfahrungen mit der grünen Insel. Außerdem geht er auf die Hintergründe des "Irischen Tagebuchs" seines Vaters ein. Sein Vater Heinrich Böll (1917-1985) gehört zu den bedeutendsten deutschsprachigen Schriftstellern der Nachkriegszeit. Einlass ist ab 16 Uhr, im Vorverkauf gibt es Karten bei Dagmar Wennmacher unter Telefon 0911/5815731 oder per E-Mail an dagmar@wennmacher.de. Reservierte Karten sind bis spätestens 16.15 Uhr an der Kasse abzuholen. red
Verwandte Artikel

Für diesen Artikel wurde die Kommentarfunktion deaktiviert.