Seit fast vier Jahrzehnten prägen "Grave Digger" die internationale Heavy-Metal-Szene. 1980 in Gladbeck gegründet, entwickelten Chris Boltendahl und Co. über die Jahre ihren eigenen Stil, der heute unter dem Banner "True German Heavy Metal" für Angst, Schrecken und bangende Köpfe sorgt. Am Donnerstag, 24. Januar, um 20.30 Uhr kommt die Band in den Live-Club.

"Grave Digger", die sich mit Krachern wie "Headbanging Man" oder "Heavy Metal Breakdown" als eine der wegweisenden Bands in Sachen deutschem Metal Anfang der 80er Jahre international durchsetzten, legen eine Grabschaufel nach und brennen mit "The Living Dead" ein Feuerwerk an eingängigen Melodien ab. Mit dem Song "Zombie Dance" und der Kooperation mit der Wiener Band "Russkaja" betreten "Grave Digger" sogar komplett neues Territorium. "Insgesamt präsentieren sich ,Grave Digger' ein weiteres Mal in Höchstform. Vielschichtig und eingängig zugleich erinnert das neue Werk an totengräberische Glanztaten aus den 90er Jahren", heißt es in der Ankündigung der Veranstalter.

2019 wird die Band mit dem selbstironischen Motto "Tour Of The Living Dead" die Konzerthallen ein weiteres Mal zum Beben bringen und den nächsten Schritt in Richtung 40 Jahre "Grave Digger" gehen. Am Ethos der Band hat sich nichts geändert. Noch immer gehören "Grave Digger" der Speerspitze eines ganzen Genres an, das sie mitgestaltet haben.

Karten für das Konzert am 24. Januar in der Oberen Sandstraße 7 gibt es an den bekannten Vorverkaufsstellen. red