Forchheim
Handball

HC-Mädchen auf WM-Kurs

Die für Japan angetretenen Mädchen aus der D-Jugend des HC Forchheim haben die erste Runde der vom bayerischen Handballverband (BHV) veranstalteten Mini-Weltmeisterschaft mit Bravour gemeistert. Die M...
Artikel drucken Artikel einbetten
Die D-Juniorinnen des HC Forchheim setzten sich beim Heimturnier durch und treten bei der Mini-WM weiter für Japan an. Foto: privat
Die D-Juniorinnen des HC Forchheim setzten sich beim Heimturnier durch und treten bei der Mini-WM weiter für Japan an. Foto: privat

Die für Japan angetretenen Mädchen aus der D-Jugend des HC Forchheim haben die erste Runde der vom bayerischen Handballverband (BHV) veranstalteten Mini-Weltmeisterschaft mit Bravour gemeistert.

Die Mannschaften liefen mit der Flagge des von ihnen vertretenen Landes in die Ehrenbürg-Halle ein. Im ersten Spiel trafen die HC-Mädchen mit dem HC Erlangen auf den stärksten Gegner der Fünfer-Gruppe. Nach einer von deutlich spürbarer Nervosität geprägten ersten Hälfte gingen die Gastgeberinnen, angetrieben von der überragenden BHV-Kaderspielerin Emma Bastian, fünf Minuten vor Schluss erstmals in Führung und erkämpften sich den 7:5-Auftaktsieg.

Auch Erlangen und Naila weiter

;

In den weiteren, jeweils 16 Minuten langen Partien gegen die oberfränkischen Teams der HSG Fichtelgebirge (15:1), HG Naila (18:2) sowie des TSV Hof (15:0) spielten die von Lothar Rauscher und Steffen Bastian gecoachten HClerinnen souverän auf und waren durchweg überlegen. Zweiter des Turniers im Modus Jeder-gegen-jeden wurden die unter der Flagge Islands spielenden Erlangerinnen vor Naila (Spanien). Die drei Teams sehen sich in der Hauptrunde wieder, wo sie zudem auf die HSG Rednitzgrund, die JSG Fürther Land und die TG Höchberg treffen. red HC Forchheim: Katharina Scherl - Emma Bastian, Sophie Ahlers, Franka Böhme, Eva Heinlein, Maria Löblein, Frida Böker, Caroline Elsäßer, Nora Popp, Aya Dengnir, Vera König, Samira Bartzsch

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren