Haßfurt

Haßfurt freut sich auf die elfte Blues-Nacht

Die elfte Haßfurter Blues-Nacht steigt am Freitag, 22. November. Sie beginnt um 20 Uhr in der Rathaushalle. Traditioneller "Opener" ist das Akustiktrio um die heimische Stimmakrobatin Sophia Weinberge...
Artikel drucken Artikel einbetten

Die elfte Haßfurter Blues-Nacht steigt am Freitag, 22. November. Sie beginnt um 20 Uhr in der Rathaushalle. Traditioneller "Opener" ist das Akustiktrio um die heimische Stimmakrobatin Sophia Weinberger. Mit viel Herzblut und musikalischem Geschick arrangieren die drei Musiker Klassiker der Bluesgeschichte, wie das Kulturamt Haßfurt als Veranstalter mitteilte. Der Mitorganisator Ignaz Netzer führt durch den Abend. Als einer der "Gefühlvollsten" seiner Pianistenzunft gilt der Norddeutsche Henning Pertiet. Kein Wunder, war sein musikalischer Ziehvater und Onkel doch kein anderer als der Starpianist Gottfried Böttger, unter anderem Tastenmann bei Udo Lindenbergs "Panik Orchester". Seit nunmehr gut fünf Jahrzehnten - und kein bisschen müde - in der Szene ist Al Jones. Der Sohn eines US-amerikanischen Soldaten und einer Bayerin gastiert in Haßfurt mit seiner klassischen Chicago-Band (im Bild). Klassischer Chicago-Blues und Eigenkompositionen wechseln sich im Programm der Band ab. Karten gibt es im Vorverkauf beim Kulturamt Haßfurt live, Telefon 09521/688228. Foto: Ekkehard Kalinke

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren