Laden...
Haßfurt

Haßberge punkten bei Urlaubern

Landkreis wirbt auf der Freizeitmesse in Nürnberg. Immer mehr Besucher schauen nach regionalen Produkten.
Artikel drucken Artikel einbetten
Großes Interesse herrschte am Stand des Haßberge-Tourismus bei der Freizeitmesse in Nürnberg. Landrat Wilhelm Schneider, Bürgermeister Thomas Stadelmann, Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb und Geschäftsführerin Susanne Volkheimer (von rechts) rührten kräftig die Werbetrommel für Urlaub in den Haßbergen und verteilten Kostproben regionaler Produkte. Die Messestand-Besucherin Renate Bonhag (links) lässt sich die Bier- und Weinsalami schmecken.  Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge
Großes Interesse herrschte am Stand des Haßberge-Tourismus bei der Freizeitmesse in Nürnberg. Landrat Wilhelm Schneider, Bürgermeister Thomas Stadelmann, Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb und Geschäftsführerin Susanne Volkheimer (von rechts) rührten kräftig die Werbetrommel für Urlaub in den Haßbergen und verteilten Kostproben regionaler Produkte. Die Messestand-Besucherin Renate Bonhag (links) lässt sich die Bier- und Weinsalami schmecken. Foto: Moni Göhr/Landratsamt Haßberge

Fünf Tage lang präsentiert sich der Verband Haßberge-Tourismus auf der Freizeitmesse in Nürnberg. Landrat Wilhelm Schneider, Bierprinzessin Kerstin Friedrich und Abt-Degen-Weinprinzessin Anna-Lena Werb rühren kräftig die Werbetrommel für Urlaub in der Region, wie das Landratsamt in einer Mitteilung an die Medien beschreibt. Noch bis 1. März ist die Messe "Freizeit, Touristik und Garten" in Nürnberg geöffnet.

Viele "Stammgäste" kommen nach den Beobachtungen des Verbandes an den Stand, um sich gezielt über Neuigkeiten zu informieren und sich mit Freizeittipps einzudecken - und Neuigkeiten haben die Touristiker aus den Haßbergen viele im Gepäck. Dementsprechend viel zu tun hat das Standpersonal auf der Freizeitmesse, wovon sich am Mittwochvormittag auch Landrat Wilhelm Schneider bei einer Stippvisite überzeugte. Zusammen mit der Tourismus-Geschäftsführerin Susanne Volkheimer freut er sich über das große Interesse der Messebesucher an den Haßbergen. "Unsere Region ist ein beliebtes Reiseziel und bietet sich vor allem für Aktivurlaube und Naherholung an", schwärmt der Landrat. "Vor allem Wanderer und Radfahrer suchen Entspannung und Erholung in unserer wunderschönen Landschaft." An der Nahtstelle von Wein- und Bierfranken vereinen die Haßberge bis in den nördlichen Steigerwald kulinarische Genüsse für jeden Geschmack. Besonders der charaktervolle Silvaner aus dem Abt-Degen-Weintal ist bekannt und beliebt. Kein Wunder also, dass die Weinprinzessin Anna-Lena Werb beim Ausschank des edlen Tropfens an der Frankenbühne unzählige Besucher anlockt. Zusammen mit der Weinprinzessin informierte der Vorsitzende des Abt-Degen-Weintals, Bürgermeister Thomas Stadelmann (Zeil), über das Abt-Degen-Weintal sowie die Haßberge und Zeil. Kulinarische Genüsse, romantische Fachwerkorte und eine unberührte Naturlandschaft kamen gut an. "Die Gäste legen immer mehr Wert auf unverfälschte Genüsse mit Produkten aus der Region", bestätigt Susanne Volkheimer. Regionale Produktion, bedachter und wertschätzender Konsum von Lebensmitteln und ein achtsamer Umgang mit der Natur stehen an erster Stelle. red