Lanzendorf
lanzendorf.inFranken.de  Die Freiwillige Feuerwehr Lanzendorf ehrte langjährige Mitglieder.

Hans Pöhlmann ist seit 65 Jahren dabei

Zu einem großen Ehrenabend hatte die freiwillige Feuerwehr Lanzendorf ihre langjährigen Mitglieder eingeladen. Mit dabei waren auch die aktive Mannschaft und die Ehrenmitglieder sowie die Führungsspit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Diese Männer wurden für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Feuerwehrverein geehrt. Rechts Vorsitzender Manuel Gumtow  Foto: Werner Reißaus
Diese Männer wurden für ihre langjährige Zugehörigkeit zum Feuerwehrverein geehrt. Rechts Vorsitzender Manuel Gumtow Foto: Werner Reißaus

Zu einem großen Ehrenabend hatte die freiwillige Feuerwehr Lanzendorf ihre langjährigen Mitglieder eingeladen. Mit dabei waren auch die aktive Mannschaft und die Ehrenmitglieder sowie die Führungsspitze der Gemeinde Himmelkron mit Bürgermeister Gerhard Schneider und seinen beiden Stellvertretern Harald Peetz und Peter Aßmann.

Vorsitzender Manuel Gumtow stellte fest, dass dieser Ehrungsabend schon längst überfällig war, denn die letzten Ehrungen fanden im Jahr 2008 statt. Mit Stolz verwies er darauf, dass die Feuerwehr Lanzendorf den stärksten Verein im Ortsteil Lanzendorf stelle und der Verein über zahlreiche Mitglieder verfüge, die schon über 25 Jahre und länger dabei sind.

Mit Hans Pöhlmann wurde sogar ein Mitglied des Feuerwehrvereins geehrt, der 1954 als ehemaliger Aktiver in die Wehr eingetreten und nunmehr seit 65 Jahren dabei ist. Seit 50 Jahren gehört Hans Spiller zum Feuerwehrverein, und Vorsitzender Gumtow verwies auf dessen herausragende Verdienste als Baumeister beim Bau des neuen Feuerwehrgerätehauses.

Künftig soll dieser Ehrenabend im zweijährigen Rhythmus durchgeführt werden. Gemeinsam mit Kommandant Daniel Kohl, Drittem Vorsitzenden Hans Spiller und Bürgermeister Gerhard Schneider führte Vorsitzender Manuel Gumtow dann die Ehrungen durch. Bürgermeister Gerhard Schneider dankte den Geehrten für deren langjährige Treue zum Feuerwehrverein. Viele davon haben über viele Jahre Verantwortung in der Wehr getragen oder leisteten aktiven Dienst: "Unsere Feuerwehr tut gut daran, diese Mitglieder zu ehren, die ein Vorbild für die junge Generation sind und damit zeigen, dass man aktiv, aber auch fördernd im Feuerwehrverein über viele Jahre sein kann und damit die Gemeinschaft unterstützt hat." Bürgermeister Schneider verwies auf ein Wort des ehemaligen Bundespräsidenten Richard von Weizäcker, wonach Feuerwehren die modernsten und aktuellsten Bürgerinitiativen des Landes seien und meinte, dem sei nichts hinzuzufügen.

Zu den Ehrungen: 25 Jahre: Rudolf Fischer, Bert Hoppert und Herbert Ruckdeschel; 30 Jahre: Horst Hör; 35 Jahre: Peter Aßmann, Reinhard Fischer, Günter Gradl, Hans Schottenhaml, Reinhard Seiler und Klaus Weigl; 40 Jahre: Manfred Becke, Manfred Gumtow, Heinz Pöhlmann, Gerhard Schneider und Uwe Wolfrum. Sei 45 Jahren sind Heinrich Böhner, Robert Hübsch, Bernd Jahreis, Reinhard Jahreis und Manfred Wohlrab dabei, 50 Jahre sind es bei Hans Hahn, Bruno Schubert und Hans Spiller; auf 55 Jahre kommen Erich Höreth, Gottfried Huber, Dieter Ködel, Berthold Horn und Egon Opel, auf 60 Jahre Kurt Hübsch, Horst Opitz und Hermann Gewinner. Und seit 65 Jahren ist Hans Pöhlmann Mitglied. W. Reißaus

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren