Bad Staffelstein
Badminton

Hannah Nossek wird dreifache oberfränkische Meisterin mit BC Staffelstein

Der Badminton-Club Staffelstein hat, als Ausrichter der oberfränkischen Jugend-Meisterschaften, mit 13 Jugendlichen das größte Teilnehmer-Kontingent in der ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Staffelsteins Beste Hannah Nossek mit Partner Felix Kropf  Foto: pr
Staffelsteins Beste Hannah Nossek mit Partner Felix Kropf Foto: pr
Der Badminton-Club Staffelstein hat, als Ausrichter der oberfränkischen Jugend-Meisterschaften, mit 13 Jugendlichen das größte Teilnehmer-Kontingent in der Adam-Riese-Halle gestellt. Und der BCS-Nachwuchs war auch erfolgreich. Allen voran Hannah Nossek, die sich drei Titel sicherte. Bei den Jungen der U11 wurde Philipp Schatz Erster.
Den Anfang machten die Altersklassen U11 bis U15.



Philipp Schatz ganz oben

In der U11 bei den Jungen sicherten sich im Einzel die BCSler alle drei Podestplätze, wobei sich Philipp Schatz gegen Dominik Münch mit 21:18, 21:8 durchsetzte. Dritter wurde Joshua Albert.
In der U13 besetzten im Einzel die Staffelsteinerinnen die Plätze 2 bis 4. Sylvi Garzarella behauptete sich als Zweite knapp vor ihren Vereinskolleginnen Leonie Galla und Leonie Münch.
Gegen die Siegerin Giulia Caruso vom TV Burgkunstadt war "noch kein Kraut" gewachsen.
Im gut besetzten U13-Feld der Jungen erkämpfte sich Johannes Schatz Platz 5. Linus Schad und Hannes Faulstich schlugen sich bei ihrem Turnierdebüt beachtlich, blieben aber sieglos. Sieger der Konkurrenz wurde Alexandru Turcanu von der TS Marktredwitz.
Bei den U15-Mädchen setzte sich die erfahrenere Jessica Seiß knapp in drei Sätzen (13:21, 21:19, 21:11) gegen die starke Maxima Hochmuth durch. Beide hatte jedoch keine Chance gegen die Siegerin Carina Breitenbach vom EC Bayreuth.
In den U13-Doppeln erspielten sich Leonie Galla/Leonie Münch sowie Sylvi Garzarella/ Johannes Schatz im Mixed jeweils die Silbermedaille. Charlotte Freiberger/Anastasia Safonova (BV Bamberg) mussten bei ihrem 21:19, 21:19-Sieg über die Staffelsteinerinnen deutlich mehr kämpfen als Giulia Caruso/Sebastian Berger gegen das BCS-Mixed.
In der U15 freuten sich Jessica Seiß/Maxima Hochmuth über die Vizemeisterschaft. Gegen die späteren Siegerinnen Carina Breitenbach/Tamara Schmidt (EC Bayreuth) verloren sie glatt.
Auch Jonah Albert belegte im Herrendoppel mit Michael Hess (BV Bamberg) Platz 2. Im Endspiel verloren sie gegen Michael Fendel/Elias Vogtmann (TV Burgkunstadt) mit 15:21, 9:21.
"Für die Arbeit der letzten Wochen wurden wir durch unsere zahlreichen Erststarter und die Erfahreneren mit guten Platzierungen und einem oberfränkischen Titel von Philipp Schatz belohnt", freute sich Trainer Rico Meierhof.


Triple für Hannah Nossek

Das "Aushängeschild" des BCS bei der Jugend, Hannah Nossek, ließ bei ihren drei Starts im Einzel, im Doppel (mit Patrizia Franz BC Bayreuth) und im Mixed (mit Fritz Kopf, TS Kronach), nichts anbrennen und wurde dreifache U19-Bezirksmeisterin.
Hochkarätig besetzt mit diversen SpielerInnen, die erfolgreich in der Bezirks- und Oberliga mitmischen, wurde den Zuschauern in der U19 und auch der U17 (ohne Beteiligung der Staffelsteiner) Badminton auf hohem Niveau geboten. Hannah Nossek krönte ihre hervorragende Leistung in ihrem letzten von insgesamt sieben Spielen mit dem Matchball im Damenfinale gegen ihre Doppelpartnerin Patrizia Franz (21:15; 21:11). Zuvor hatte sie sich mit dem Kroknacher Fritz Kropf im Mixed ungeschlagen durchgesetzt.
Im Finale des Damendoppels hatten Daniela Dietz (TV Rehau)/Vanessa Ötter (Mistelgau SV) beim klaren 21:6, 21:6 nicht den Hauch einer Chance.
"Das habe ich so nicht erwartet" meinte Sportwart, Betreuer und Vater Thomas Nossek zum dreifachen Triumph seiner Tochter, die sich in allen Disziplinen für die bayerischen Jugendmeisterschaften am 18./19. November qualifizierte. lumü

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren