Hallstadt
GRossprojekt

Hallstadt gestaltet seinen Marktplatz um

Anette Schreiber Zum Jahresende können Kunden und Anwohner die Passage am Rathaus Richtung Kemmerner Weg zumindest auf einem Asphalt- Provisorium befahren. Doch wurde im März im Herzen Hallstadts mit ...
Artikel drucken Artikel einbetten
Großbaustelle im Herzen Hallstadts Foto: Anette Schreiber
Großbaustelle im Herzen Hallstadts Foto: Anette Schreiber

Anette Schreiber Zum Jahresende können Kunden und Anwohner die Passage am Rathaus Richtung Kemmerner Weg zumindest auf einem Asphalt- Provisorium befahren. Doch wurde im März im Herzen Hallstadts mit der Umgestaltung des Marktplatzes und der Lichtenfelser Straße eine Großmaßnahme in Angriff genommen, die wohl noch etliche Sperrungen nach sich ziehen wird.

Eine positive Nachricht auch noch zum Jahresende: Die Gesamtmaßnahme wird nun nicht vier Jahre dauern. Da Abschnitte zusammengefasst werden können, wie sich im Zuge der laufenden Arbeiten abzeichnete, wird man wohl 2020 mit den Hauptmaßnahmen fertig sein und nicht wie ursprünglich geplant erst 2021. Dies auch mit Blick auf die Gewerbetreibenden rund um den Marktplatz, die trotz flankierender Maßnahmen doch auch Einbußen hinnehmen müssen.

Die Kosten für die Neugestaltung von Marktplatz und Lichtenfelser Straße (inklusive Straße, Seitenstraßen, Wasser und Kanal) wurden bislang auf 9,3 Millionen Euro geschätzt.

Intensiv vorbereitet

In etlichen Treffen mit Anwohnern und Gewerbetreibenden hatte die Stadt das Projekt vorbesprochen und abgestimmt. Sehr gut angenommen wurde in der Ferienzeit eine Veranstaltung, bei der die Baustelle ganz bewusst für die Kinder geöffnet wurde. Sie durften auf Baumaschinen klettern und die Baustelle im wahrsten Sinn entdecken und erleben. Die Sperrung des Markplatzes während des Baubetriebs hatte auch Auswirkungen auf Veranstaltungen, die sich sonst auf dieser Fläche abspielen. So wurde der Kirchweihbetrieb auf das Gelände der Hans-Schüller-Mittelschule verlegt, was nach Ansicht von Bürgermeister Thomas Söder (CSU) gar keine schlechte provisorische Lösung gewesen sei.

Der Herbstmarkt wurde vor die Marktscheune verlegt, der Weihnachtsmarkt fand in der Fischergasse statt.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren