Bamberg
Religion

Haknesset Hagdola oder die "Große Versammlung"

Das Jüdische Lehrhaus Bamberg in Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Bamberg und der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg. lädt zum Vortrag ein. Ha knesset Hagdola oder die "Große Versamm...
Artikel drucken Artikel einbetten

Das Jüdische Lehrhaus Bamberg in Kooperation mit der Deutsch-Israelischen Gesellschaft Bamberg und der Willy-Aron-Gesellschaft Bamberg. lädt zum Vortrag ein. Ha knesset Hagdola oder die "Große Versammlung" war in Yawne eine wichtige Institution in der Zeit "Ezra", circa im 5. Jahrhundert vor unserer Zeit. Das Wesen der "Großen Versammlung" und ihre Aktivitäten beleuchtet Rabbiner Salomon Almekias-Siegl, Rabbiner der IKG Bamberg, am 22. Mai, um 19.15 Uhr im Gemeindesaal der IKG Bamberg, Willy-Lessing-Straße 7a. Einlass ab 19 Uhr. Eintritt frei, der Zugang ist barrierefrei.

"Die Große Versammlung", war eine Versammlung von Schriftgelehrten, Weisen und Propheten in der Zeit vom Ende der biblischen Propheten seit der frühen Zweiten Tempelzeit nach dem Babylonischen Exil bis zur frühen hellenistischen Zeit. Sie umfasste unter anderen Propheten wie Haggai, Sacharja, Malachi, Daniel, Mischael, Azariah, Nehemia und Mordechai. Diese Institution war wie ein Beth-Din (Jüdisches Gericht), das die Spiritualität des Volkes Israel sehr stark prägte. Im Talmud Megillah, dem 10. Traktat der Mischnah (ursprünglich die mündliche Torah - später niedergeschrieben) ist angegeben, dass die 120 Mitglieder der "Großen Versammlung" sorgfältig ausgewählte Rabbiner ihrer Zeit waren. Der Traktat Megillah enthält auch Gesetze über das öffentliche Lesen der Thora und andere kommunale Synagogenpraxis, heißt es in der Einladung weiter. red

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren