Laden...
Burgkunstadt
burgkunstadt.inFranken.de 

Gymnasium nunmehr fest in Frauenhand

Fest in Frauenhand ist seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres das Gymnasium Burgkunstadt. Als neue ständige Stellvertreterin der Schulleiterin wurde Studiendirektorin Ingelore Dück berufen, die damit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ingelore Dück (rechts) wurde zur Stellvertreterin von Schulleiterin Lydia Münch (links) ernannt. Es gratulierten Eva Vollmuth (Zweite von links) und Personalratsvorsitzende Bettina Langhojer. Foto: Christian Voll
Ingelore Dück (rechts) wurde zur Stellvertreterin von Schulleiterin Lydia Münch (links) ernannt. Es gratulierten Eva Vollmuth (Zweite von links) und Personalratsvorsitzende Bettina Langhojer. Foto: Christian Voll

Fest in Frauenhand ist seit Beginn des zweiten Schulhalbjahres das Gymnasium Burgkunstadt. Als neue ständige Stellvertreterin der Schulleiterin wurde Studiendirektorin Ingelore Dück berufen, die damit das weibliche Führungstrio komplettiert. Sie übernimmt damit die vorherige Funktion von Oberstudiendirektorin Lydia Münch, die zu Schuljahresbeginn in das Amt der Schulleiterin berufen wurde.

Zusammen mit der Mitarbeiterin im Direktorat, Oberstudienrätin Eva Vollmuth, lenkt nun ein weibliches Dreigestirn die Geschicke des Gymnasiums - ein Novum: "Rein männliche Schulleitungen sind an einem bayerischen Gymnasium erfahrungsgemäß keine Seltenheit, rein weibliche gibt es so gut wie nie", bemerkte Ingelore Dück mit einem Augenzwinkern.

Als Obfrau des Bayerischen Philologenverbandes, ehemalige Fachbetreuerin für ihre beiden Fächer Sport und Wirtschafts-/ Rechtslehre, ehemalige Personalrätin sowie zuletzt als Oberstufenkoordinatorin konnte Ingelore Dück bereits Erfahrungen im Verwaltungsbereich sammeln. Nun reizt es sie, "die neue Schullandschaft, sprich: die Einführung des neuen neunjährigen Gymnasiums an verantwortlicher Stelle mitzugestalten. Und dass dies sogar an der Schule möglich wird, die für mich bereits seit 1987 eine Art persönliche Heimat geworden ist, freut mich natürlich besonders", so Ingelore Dück. Christian Voll

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren