Beuerfeld
beuerfeld.inFranken.de 

Gute Zeiten beim Liederkranz

Nach der Neuwahl des Vorstands im vergangenen Jahr nutzte der Liederkranz Beuerfeld die Hauptversammlung dazu, ein erstes Resümee der Arbeit zu ziehen. Nach einer musikalischen Einstimmung durch den C...
Artikel drucken Artikel einbetten
Ehrung beim Liederkranz Beuerfeld (von links): Steffen Bauersachs, Markus Ewald, Leopold Schindler, Dieter Welsch, Tobias Bauersachs  Foto: Martin Dünisch
Ehrung beim Liederkranz Beuerfeld (von links): Steffen Bauersachs, Markus Ewald, Leopold Schindler, Dieter Welsch, Tobias Bauersachs Foto: Martin Dünisch

Nach der Neuwahl des Vorstands im vergangenen Jahr nutzte der Liederkranz Beuerfeld die Hauptversammlung dazu, ein erstes Resümee der Arbeit zu ziehen. Nach einer musikalischen Einstimmung durch den Chor begrüßte Vorsitzender Steffen Bauersachs eine stattliche Anzahl an Teilnehmern und Gästen. Als Vertreter der Gemeinde Meeder war Gemeinderatsmitglied Tobias Bauersachs, selbst aktiver Sänger, anwesend.

Eine seltene Ehrung erhielt Dieter Welsch. Seit 60 Jahren singt er im Chor und versäumte kaum eine Singstunde. Die Ehrung wurde mit Unterstützung von Tobias Bauersachs sowie Leopold Schindler, dem Vertreter der Sängergruppe Senningshöhe, vorgenommen.

Kassenwart Frank Wachsmann bestätigte dem Liederkranz Beuerfeld eine solide finanzielle Basis. Danach überbrachte Tobias Bauersachs die Grüße der Gemeinde Meeder und Leopold Schindler die Grüße der Sängergruppe Senningshöhe. Sie bestätigten ihre Freude über den Fortbestand des Liederkranzes und die Tatsache, dass somit die berechtigte Sorge um eine Auflösung ad acta gelegt werden kann. Steffen Bauersachs berichtete, wie er Markus Ewald kennen gelernt hat, der daraufhin die Rolle des neuen Chorleiters übernommen hat. Die Verantwortlichen freuen sich auch darüber, dass der Liederkranz zwei neue Sänger und ein förderndes Mitglied gewinnen konnte. Somit hat er 26 aktive und 25 fördernde Mitglieder, davon sind zehn Ehrenmitglieder. Zu den Auftritten in der Kirche in Beuerfeld sowie dem Singen am 1. Mai soll dieses Jahr ein Liederabend in Beuerfeld kommen. Außerdem ist ein gemeinsamer Auftritt mit dem Gesangverein Gauerstadt und einem Gastchor in der Kirche in Gauerstadt geplant. Frank Wachsmann berichtete von 20 Singstunden im vergangen Jahr mit einer leicht gestiegenen durchschnittlichen Teilnehmerzahl. Zum ersten Mal gab es sechs Sänger, die bei keiner Singstunde gefehlt hatten. Diese wurden mit einem Präsent bedacht, es sind Gerhard Bauersachs, Josef Kieslinger, Hubertus Sollmann, Bertram, Frank und Edwin Wachsmann.

Zusammenfassend stellte der Vorsitzende fest, dass auch aufgrund verschiedener Werbemaßnahmen die negative Entwicklung der vergangenen Jahre zumindest abgebremst werden konnte. Um dies zu halten, werde die "Ausdauerleistung eines Marathonlaufs" benötigt. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren