Breitengüßbach

Güßbacher gewinnen das Derby

Der TSV überrascht die Staffelsteiner und punktet gegen den Abstieg.
Artikel drucken Artikel einbetten
Christian Jelitte lieferte wieder eine klasse Partie ab. Foto: sportpress
Christian Jelitte lieferte wieder eine klasse Partie ab. Foto: sportpress
Mit dem 6:2-Heimerfolg bei 3646:3614 Kegeln über den SKC Staffelstein (3.) im Oberfrankenderby haben sich die Bundesligakegler des TSV Breitengüßbach gehörig Luft im Abstiegskampf verschafft und auch ihre Durststrecke hinter sich gebracht. Nach dem unerwarteten Sieg sah es nach einem 0:2-Rückstand gar nicht aus, doch die TSVler kämpften sich zurück und drehten die Partie.
Die Staffelsteiner schickten zu Beginn Ex-Nationalspieler Torsten Reiser und den ehemaligen Güßbacher Julian Heß gegen Christoph Kaiser und Mario Nüßlein ins Rennen. Die Hausherren wurden auf der ersten Bahn von ihren Kontrahenten überrannt. Nüßlein, der bereits in die Vollen (84:120) eine schwere Hypothek aufnehmen musste, hielt im Abräumen dagegen, der Punkt ging aber bei 137:173 klar an Heß. Kaiser musste sich mit 135 Kegeln Reiser (163) klar gegen geschlagen geben. Nüßlein (132) fand weiter nicht in sein Spiel, Heß (160) zog davon. Kaiser zeigte nun bessere Ansätze, musste sich aber dennoch mit 147:151 geschlagen geben. Reiser setzte sein Spiel routiniert fort und sicherte mit 614:574 Holz und 4:0 Satzpunkten (SP) den ersten Mannschaftspunkt (MP). Nüßlein lief in seiner zweiten Spielhälfte (323) wieder zu gewohnter Form auf und ließ den Rückstand auf Heß nicht mehr anwachsen. Trotz Anschluss im dritten Satz war er mit 592:658 Kegeln chancenlos.


Staffelsteiner jubeln zu früh

Ein Vorsprung von 106 Kegeln und 2:0 MP ließ die Staffelsteiner Fans in den Frankenstuben früh jubeln. Nun sollten Jiri Vicha und Marcus Gerdau für die Vorentscheidung sorgen, doch TSV-Kapitän Tobias Stark und Robin Parkan verhinderten diesn. Parkan startete sehr gut (157), Gerdau war mit 174 Holz besser. Der Konter von Parkan folgte mit 156:147. Unterdessen hatte Stark mit 150:137 und 145:125 Vicha fest im Griff, den in der Folge Florian Bischoff ersetzte. Dieser kam mit 158 Kegeln ordentlich in die Partie, doch Stark machte mit einer tollen 164er-Bahn den Sack bereits zu. Wegen kleiner Schwächen im letzten Abräumen verpasste er es zwar, den Gesamtrückstand noch weiter zu verkürzen, konnte mit seinen 607:574 Holz und dem MP jedoch zufrieden sein.
Parkan setzte auf der dritten Bahn mit 165:148 den nächsten Nadelstich gegen Gerdau. Da der Tscheche im TSV-Dress auch die letzte Bahn mit 155:151 knapp für sich entschied, war das 3:1 nach SP sowie der zweite MP für den TSV perfekt. Mit seinen starken 633:620 Kegeln ließ er den Rückstand des TSV auf 60 Kegel vor den Schlusspaarungen schrumpfen. Christian Jelitte und Zoltan Hergeth war es vorbehalten, gegen die tschechischen Nationalspieler Jaroslav Hazva und Miroslav Jelinek noch einmal alles in die Waagschale zu werfen. Sowohl Jelitte (165:135) als auch Hergeth (152:147) erwischten den besseren Start. Jelitte machte mit weiteren 165:147 Kegeln immer mehr Druck auf Hazva. Obwohl Hergeth mit 142:143 den zweiten SP knapp an Jelinek abgab, war der Gesamtrückstand so gut wie egalisiert (minus 8).


Christian Jelitte lässt es krachen

Einfach klasse, was Jelitte nun auf die Bahn brachte. Obwohl Hazva mit 109 Kegeln in die Vollen gehörig dagegenhielt, setzte "Jelly" mit 112 noch ein paar oben drauf und holte mit 174:153 Holz den dritten MP für die Hausherren. Hergeth steckte den Anschluss gegen Jelinek gut weg, holte sich mit 154:142 die Führung zurück und brachte den TSV erstmals mit 25 Kegeln vor der Schlussbahn in Front, auf der die beiden Heimakteure wieder mit jeweils über 100 Kegeln in die Vollen die Überraschung greifbar machten. Leichte Schwächen im Abräumen sollten nichts mehr am Ausgang der Partie ändern, denn sowohl Jelitte (640) als auch Hergeth (600) brachten ihre beiden MP gegen Hazva (582) und Jelinek (566) souverän nach Hause. ts
TSV Breitengüßbach -
SKC Staffelstein 6:2
(13:11 Satzpunkte, 3646:3614 Holz)
Kaiser - Reiser 0:4 (574:614)
Nüßlein - Heß 1:3 (592:658)
Stark - Vicha/Bischoff 3:1 (607:574)
Parkan - Gerdau 3:1 (633:620)
Jelitte - Hazva 3:1 (640:582)
Hergeth - Jelinek 3:1 (600:566)


was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren