Pressig

Günter Heinlein - eine Frohnatur mit sportlicher Vergangenheit

Günther Heinlein feierte 85. Geburtstag. Die zahlreichen Glückwünsche nahm der in Pressig fest verwurzelte Jubilar mit Freude und mit Humor entgegen. Wer Günther Heinlein kennt, weiß: Er ist ein fröhl...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gratulation zum 85. Geburtstag von Günther Heinlein (Mitte). Mit im Bild Zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch sowie Cornelia Heinlein (Tochter des Jubilars)  Foto: K.- H. Hofmann
Gratulation zum 85. Geburtstag von Günther Heinlein (Mitte). Mit im Bild Zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch sowie Cornelia Heinlein (Tochter des Jubilars) Foto: K.- H. Hofmann

Günther Heinlein feierte 85. Geburtstag. Die zahlreichen Glückwünsche nahm der in Pressig fest verwurzelte Jubilar mit Freude und mit Humor entgegen.

Wer Günther Heinlein kennt, weiß: Er ist ein fröhlicher und stets freundlicher Zeitgenosse, der viele Vereine und Verbände ehrenamtlich unterstützt. Der Jubilar ist in Wilhelmsthal geboren und baute sich nach der Hochzeit 1962 mit Ehefrau Waltraud eine Existenz als Schneidermeister in Pressig auf. Später übernahm er Verantwortung in der industriellen Fertigung von maßgeschneiderter Bekleidung bei der Firma Striwa und wurde Gruppenleiter bei der Firma Hosenfabrik Hoal-Albert, ab 1977 leitete er den Zweigbetrieb der Firma Fedola in Knellendorf.

Bis vor einigen Jahren wusste er noch mit Faden und Nadel gut umzugehen. So manche Vereinstracht wurde in seinen Händen geschneidert und später, wenn der Umfang bei den Mannsbildern etwas größer wurde, nahm er auch die Änderungen vor.

Günther Heinleins Hobbys lagen aber auf sportlicher Seite. Bis über das 70. Lebensjahr hinaus stand er noch an der grünen Platte der Tischtennisabteilung des 1. FC Pressig und war auch über Jahrzehnte aktiver Fußballer, zuletzt in der Altliga.

Der Vorsitzende des 1.FC Pressig Manfred Müller gratulierte im Namen des Vereins und dankte für die großen Leistungen und die Verdienste des Ehrenmitglieds für seinen FC Pressig. Weitere Vereinsvorstände gratulierten ihrem treuen Mitglied zum großen Ehrentag. Die Feuerwehr, die Kolpingsfamilie, die CSU Pressig und der Tennisclub Rothenkirchen und mehr reihten sich in die Gratulationscour ein.

Heute geht es mit den sportlichen Aktivitäten wesentlich langsamer, sagt er lächelnd. So konzentriert er sich im Wesentlichen auf schöne Wanderungen mit den Gipfelstürmern, denen er ebenfalls seit Jahrzehnten die Treue hält und deren Glückwünsche er entgegennehmen konnte.

Für den Markt Pressig gratulierte Zweiter Bürgermeister Wolfgang Förtsch der Frohnatur und entbot Glückwünsche des Bürgermeisters Hans Pietz. Förtsch dankte dem vielseitig engagierten Heinlein für den ehrenamtlichen Einsatz für das Gemeinwohl und sprach Glück- und Segenswünsche aus. eh

Verwandte Artikel

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren