Steinbach am Wald
80. Geburtstag

Günter Ewald war für Tourismus engagiert

Der Jubilar Günter Ewald ist in der Nähe von Frankfurt/Oder geboren, kam als Flüchtling in ein Lager in Dänemark und kehrte 1947 zurück nach Berlin zu seinem Großvater. Er erlernte den Beruf des Großh...
Artikel drucken Artikel einbetten
Bürgermeister Thomas Löffler (rechts) überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde. Foto: Hubert Martin
Bürgermeister Thomas Löffler (rechts) überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde. Foto: Hubert Martin

Der Jubilar Günter Ewald ist in der Nähe von Frankfurt/Oder geboren, kam als Flüchtling in ein Lager in Dänemark und kehrte 1947 zurück nach Berlin zu seinem Großvater. Er erlernte den Beruf des Großhandelskaufmanns für Gaststättenbedarf und betrieb zuerst einen Imbiss, später übernahm er eine Gaststätte in Berlin. Im Jahr 1978 heiratete er seine Frau Gisela.

Bald verfestigte sich der Wunsch, auf das Land zu ziehen. Das Paar verbrachte zu der Zeit einige Urlaube in Steinbach und hatte den Ort ins Herz geschlossen. 1982 erfolgte der Umzug in die Rennsteiggemeinde. Hier betrieb er die Gaststätte und Pension "Flurbachschänke", welche damals auch das Vereinslokal des Fußballvereins war.

In Vereinen aktiv

Die Mitgliedschaft im Sportverein und auch einige aktive Jahre in der Altliga waren die logische Folge. Günter Ewald ist Mitglied im Gladbach Fanclub Windheim, beim Musikverein und beim Gartenbauverein. Eine große Leidenschaft war das Sammeln von Briefmarken und Münzen. Für sein Engagement für den Tourismus in der Rennsteigregion wurde er vom Fremdenverkehrsverein mit der bronzenen Ehrennadel ausgezeichnet.

Bürgermeister Thomas Löffler überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde, Klaus Neubauer gratulierte für den SC Rennsteig. Auch die Gladbachfans gratulierten und der Musikverein spielte ein Ständchen.

Verwandte Artikel
was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren