Coburg
herbstferien

Gruselig: Nachts im Museum

Wegen des großen Erfolges veranstalten das Coburger Puppenmuseum und das Naturkunde-Museum Coburg zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Kindermuseumsnacht mit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Gruselig: In den Herbstferien kann im Puppenmuseum übernachtet werden.  Foto: B. Haischberger
Gruselig: In den Herbstferien kann im Puppenmuseum übernachtet werden. Foto: B. Haischberger
Wegen des großen Erfolges veranstalten das Coburger Puppenmuseum und das Naturkunde-Museum Coburg zum zweiten Mal in diesem Jahr eine Kindermuseumsnacht mit Gruselfaktor und Übernachtung. In der Nacht von Donnerstag, 2. November, auf Freitag, 3. November, können Kinder von acht bis zwölf Jahren die beiden Museen im Schummerlicht erkunden und dabei spannende Geschichten hören. Auch eine kleine Nachtwanderung durch den herbstlichen Hofgarten mit selbst gebastelten Laternen erwartet die Teilnehmer. Das Programm beginnt am Donnerstag um 17 Uhr im Puppenmuseum und endet am Freitag um 9 Uhr im Naturkunde-Museum. Anmeldungen nimmt das Puppenmuseum bis Freitag, 27. Oktober, unter Telefon 09561/89-1480 oder per E-Mail puppenmuseum@coburg.de entgegen. Die Teilnahmegebühr beträgt 25 Euro pro Kind für Programm, Bastelmaterial und Verpflegung (Abendessen und Frühstück). Schlafsack und Isomatte oder Luftmatratze sowie Schlaf- und Waschzeug sind mitzubringen.
Bereits gestartet sind im Puppenmuseum die "Spiele-Marathon-Wochen". Zahlreiche Gesellschaftsspiele, darunter Neuheiten und Spiele des Jahres 2016 und 2017, warten auf Mitspieler von fünf bis 99 Jahren: Würfeln, ziehen, auch einmal verlieren und am liebsten natürlich gewinnen - Spielspaß ist in jedem Fall garantiert! Die Spiele liegen in der Museumspädagogik aus und dürfen selbstständig und ohne zusätzliche Gebühren ausprobiert werden. Gruppen können eine moderierte Spiele-Veranstaltung mit einer Dauer von 60 bis 180 Minuten buchen. Nähere Informationen erhalten Interessierte unter www.coburger-puppenmuseum.de oder telefonisch unter 09561/ 89-1480.
Am Montag, 30. Oktober, 2017 kann das Museum im Rahmen seines 30. Geburtstags von 11 bis 16 Uhr wieder kostenfrei besucht werden. red

Kommentare (0)

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren