Weißenbrunn
Aktionstag

Grundschüler besangen die Vielfalt

Musik und Gesang wird an der Grundschule Weißenbrunn seit Jahren hoch gehalten. So wurden die "Brasskids" unter Leitung von Marco Plitzner ins Leben gerufen und heimsten schon bei öffentlichen Auftrit...
Artikel drucken Artikel einbetten
Musik und Gesang aber auch Tanz und Gedichtvorträge gab es beim "Konzert am See" unter dem Motto "Musik vereint uns" an der Grundschule Weißenbrunn.  Foto: K.- H. Hofmann
Musik und Gesang aber auch Tanz und Gedichtvorträge gab es beim "Konzert am See" unter dem Motto "Musik vereint uns" an der Grundschule Weißenbrunn. Foto: K.- H. Hofmann

Musik und Gesang wird an der Grundschule Weißenbrunn seit Jahren hoch gehalten. So wurden die "Brasskids" unter Leitung von Marco Plitzner ins Leben gerufen und heimsten schon bei öffentlichen Auftritten großen Beifall ein. Aus Anlass des Aktionstages "Musik in Bayern" lud die Grundschule zum "Konzert am See" unter dem Motto "Musik vereint uns" ein.

Rektor Ralf Knöchel zeigte sich hocherfreut über das Interesse von Eltern, Großeltern und Verwandten, aber auch einigen Ehrengästen. Bürgermeister Egon Herrmann betonte in seinem Grußwort, dass Kinder beim Singen und Musizieren gemeinsam mit anderen die faszinierende Kraft der Musik unabhängig von ihrer sozialen und kulturellen Herkunft erleben. Dieses gemeinsame Musikerlebnis mache allen Freude und Spaß, es baue Schranken ab und stärke den Zusammenhalt.

In einem mehrstündigen Programm boten die Grundschüler in Kooperation mit den zwei Kindergärten "Pusteblume" und "Fridolin" eine abwechslungsreiche Unterhaltung aus Tanz, Musik, Gesang und Gedichten und inszenierten Ausschnitte aus einem neuen Musical. Die Moderatoren Amelia, Lena und Marlene führten durch das vielfältige Programm.

Als schon mit zwei Sternen ausgezeichnete Umweltschule hat man einen eigenen Umweltsong komponiert und einstudiert. Weil die Grundschule Weißenbrunn auch "Schule gegen Rassismus - Schule mit Courage" ist, gehörte der zweite Teil der Veranstaltung der Vielfalt von Menschen unter dem Thema "Ich bin anders".

Dazu konnte ein Brief des in der Schweiz lebenden Paten Dominic Herrmann verlesen werden. "Leider werden in unserer Zeit wieder Ängste geschürt und hemmungslos gehetzt und alles Fremde und Unbekannte verteufelt." Herrmann ruft in seinem Brief die Kinder auf: "Macht euch ein eigenes Bild von eurem Gegenüber, seid interessiert und neugierig, sucht das Gespräch und seid einander gegenüber tolerant. Die Herkunft, Religion und das Aussehen sollten dabei keinerlei Rolle spielen!"

Mit Traumblasen und Schriftzügen unterstützten die Viertklässler ihren Gedichttext "Ich träume davon - Mensch sein", was auch durch grafische Gestaltung Ausdruck verliehen bekam. Das Finale wurde vom Schulsong und den selbst kreierten Schulmaskottchen "Stiftla" bestimmt. eh

was sagen sie zu diesem Thema?
jetzt anmelden jetzt registrieren